Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Historische Filmaufnahme: Arbeiterfestspiele in Leipzig

DEFA "Der Augenzeuge" Historische Filmaufnahme: Arbeiterfestspiele in Leipzig

Die Kino-Wochenschau „Der Augenzeuge“ war vor allem in den frühen Jahren der DDR eine wichtige Informationsquelle. LVZ.de zeigt Ausschnitte, die an das Leben in Leipzig erinnern. Im aktuellen Beispiel geht es um die Arbeiterfestspiele in der Messestadt.

Teilnehmer der 13. Arbeiterfestspiele in Leipzig.

Quelle: Progress Film GmbH

Leipzig. Vor allem in den frühen Jahren der DDR war die Kino-Wochenschau „Der Augenzeuge“ eine wichtige Informationsquelle. Produziert von der Filmgesellschaft DEFA und selten frei von sozialistischer Propaganda, boten die 15 Minuten jede Woche einen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus – getreu dem Augenzeugen-Motto von Regisseur Kurt Maetzig „Sie sehen selbst, Sie hören selbst, urteilen Sie selbst!“

Gelegentliche waren die Augenzeugen-Reporter auch in Leipzig und Umgebung unterwegs. LVZ.de zeigt in loser Reihe einige Ausschnitte, die an das Leben damals erinnern können. In diesem Beitrag geht es um die 13. Arbeiterfestspiele anno 1971 in der Messestadt. Mehr als 4000 Laiendarsteller brachten damals ein Werk von Paul Dessau und Johannes R. Becher auf die Bühne.

Teil 3: 13. Arbeiterfestspiele in Leipzig

Alle Wochenschau-Videos im Überblick: www.lvz.de

mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Blick zurück in Leipzigs Vergangenheit
Digitale Welt

Die LVZ gibt es auch für Ihren PC, iPhone, iPad und Android-Geräte. Hier erfahren Sie mehr zu unseren Apps und Angeboten. mehr

Der neue Multimedia-Blog der Leipziger Volkszeitung bietet spannende Geschichten aus Leipzig und Sachsen. mehr

Leserservices

Sorgenfreier Urlaub dank Reise-Service und Änderung der Abo-Daten - Ihre Leserservices der LVZ. mehr