Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Hochwasser in Sachsen
Google+ Instagram YouTube
"Von der Tusnelda bis zum Punk" – Hunderte Freiwillige helfen an Leipzigs Deichen

"Von der Tusnelda bis zum Punk" – Hunderte Freiwillige helfen an Leipzigs Deichen

Die erste Nacht unter Hochwasser-Katastrophenalarm blieb für Leipzig folgenlos. Alle Deiche in der Messestadt hielten den unbändigen Wassermassen Stand. Zu verdanken war dies auch vielen freiwilligen Helfern.

Voriger Artikel
Bundeswehr befestigt Leipzigs Deiche aus der Luft – Rosenthal: Lage ist keineswegs entspannt
Nächster Artikel
Nach der Öffnung des Nahlebauwerks: Leipziger Waldtiere sterben in den Fluten des Auwalds

Half zusammen mit Hunderten anderen Freiwilligen am Montagabend bei der Deichsicherung: Alexandra Pagel.

Quelle: privat

Leipzig. Am Dienstagabend strömten Hunderte Bürger an die Schutzwälle, um hier Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Bundeswehr beim Abdichten zu helfen. Eine von den Engagierten war Alexandra Pagel. LVZ-Online sprach mit der 32-jährigen Kulturschaffenden über ihre Beweggründe und die Erfahrungen bei der Deichrettung.   Was hat Sie denn dazu bewogen, bei der Deichrettung mitzuhelfen?  

Alexandra Pagel:

„Ich hielt mich schon während des ganzen Tages zur Hochwasserlage auf dem Laufenden und wollte unbedingt helfen. Als dann ein Freund, auch ein Kulturschaffender ( Elektro-Konsumenten), am späteren Abend bei Facebook schrieb, dass er losmacht, bin ich einfach mit. Zu dritt sind wir zur Brückenstraße gefahren und trafen dort auf das THW. Es hieß erst, man braucht keine Hilfe, aber als uns ein paar Mädels sichtlich erschöpft entgegen kamen und von Ketten-Lücken auf dem Damm berichteten, war uns klar: Die brauchen hier auf jeden Fall noch Hilfe!  

Was haben Sie auf dem Deich gemacht?  

Alexandra Pagel:

„Wir haben in einer gewaltigen Menschenkette Sandsäcke geschleppt und von Hand zu Hand gegeben. Große, kleine, schwere, leichtere – das ging bis kurz nach 1 Uhr. An der Spitze der Kette stand das THW und hat die Sandsäcke auf dem Deich verteilt. Es war unglaublich, wie sich die Leute engagiert haben und wie unterschiedlich die Freiwilligen eigentlich waren. Es gab Junge und Alte, von der Tusnelda bis zum Punk war alles dabei. Großartig.  

Nach 1 Uhr sind Sie dann erschöpft nach Hause?  

Pagel:

Nein, noch nicht. Auf dem Damm hieß es dann, der Abschnitt sei sicher und wir sollten nach Hause gehen. Dann kam allerdings die Meldung, dass es an einer anderen Stelle noch brenzlig werden könnte und wir sind so auch noch dorthin gelaufen – und standen dann praktisch zu viert auf dem Damm. Gegen 3 Uhr kamen dann endlich die Sandsäcke und etwa 150 Grenadiere der Bundeswehr um den Deich in richtiger Kette und weiter zu sichern. Da sind wir los. Nicht zuletzt waren wir auch ziemlich durchgefroren. Ich lag am Ende gegen halb fünf im Bett.   Nach der Erschöpfung – wollen Sie heute wieder zum Deich?  

Alexandra Pagel:

Erst einmal nicht. Heute Nacht sah die Situation ja ganz gut aus und der Deich recht standhaft. Ich werde mich allerdings weiter informieren und gegebenenfalls schauen, wo noch Hilfe gebraucht wird. Mein Bekannter ist übrigens gerade schon wieder mittendrin dabei.

Matthias Puppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hochwasser in Leipzig
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr