Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Blog 05.07.2018: Zeit, die nie vergeht
Thema Specials Lauf geht's! - In sechs Monaten zum Halbmarathon Blog
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 12.07.2018
Es ist Sommer. Doch statt Eis, Hängematte und See heißt es jetzt immer wieder: Lauftraining. Quelle: Anne Sturm
Anzeige

Heute bekam ich eine E-Mail von Yvonne: „Mir ist heute beim Intervalltraining aufgefallen das wir Halbzeit haben. Schon irre wie die Wochen verfliegen...“ Wirklich? Ich konnte es gar nicht glauben und zückte gleich mal den Kalender. Seit unserem ersten gemeinsamen Training am 17. April 2018 sind genau 80 Tage vergangen. Andere schaffen es da schon mal um die ganze Welt... Wir sind zwar noch immer in Leipzig – haben uns aber auch ordentlich bewegt. In mehrfacher Hinsicht. Tosender Applaus! Der nächste Blick ging auf die Internetseite des Halbmarathon-Veranstalters. Und da zeigte der Countdown heute: Noch 100 Tage. Wir haben es also noch nicht ganz über den Berg geschafft. Aber wir sind auf dem allerbesten Weg!

Auch wenn sich der in letzter Zeit häufig als sehr heiß und damit äußerst steinig erweist. Wann hatten wir denn das letzte Mal so einen Sommer? Und warum habe ich mich ausgerechnet in diesem Jahr auf das Abenteuer Halbmarathon eingelassen? Statt in der Hängematte zu chillen oder am See zu liegen, schnüre ich also vier Mal die Woche … ähm… räusper… dreimal die Woche die Laufschuhe. Und ich gestehe: Es macht nicht immer Spaß.

Der letzte Dienstag war wieder so ein Tag. Am Abend zeigte das Thermometer noch locker 29 Grad und der Trainingsplan provozierte mit 85 Minuten (plus fünf Steigerungsläufen!) Meine Motivation war schon beim Mobi & Stabi-Übung Nr. 3 dahin… Ich wollte hausgemachte Limo, Eis, Fußmassagen und Sommerferien. Ich bekam: meine zauberhafte Kollegin Juliette, die unsere Social Media-Aktivitäten verantwortet und schon lange mal bei unserem Lauftreff vorbei schauen wollte. Sie ist laufbegeistert und marathonerprobt. Und seit Dienstag mein Mentalcoach.


Ich kann jetzt hier leider nicht alle Geheimnisse ausplaudern. Aber die Strategie der kleinen Schritte hat mir sehr über die Zeit geholfen. Also nicht ständig an die 85 Minuten denken, die in Gänze zu überwinden sind, sondern erstmal an die nächsten zehn. Und sich irgendwann freuen, dass schon die Hälfte geschafft ist. Statt daran zu denken, dass man noch mal genauso lange laufen muss.

Was mir außerdem geholfen hat: Wir verließen unsere Zwei-Kilometer-Runde und machten einen ordentlichen Schlenker durchs Unterholz. Damit verstummte auch die Stimme in meinem Kopf, dass man die Runde jetzt noch viermal schaffen muss. Und jetzt noch drei Mal..

Natürlich verstehe ich den Ansatz der Trainer (bei dem wir uns selbstverständlich abgemeldet hatten), die Gruppe auf der kleinen Runde zusammenzuhalten. Die Leistungsunterschiede sind groß und die Trainer haben die Verantwortung. Auf der überschaubaren Runde ist man schnell bei Teilnehmern, die Hilfe brauchen. Und man ist auch immer wieder schnell an der Getränkestation. Aber mein Ding sind solche kleinen Runden nicht.

Ich kenne aber auch genug Leute, die das sehr mögen. Die 100 Kilometer auf einer Stadionrunde zurücklegen. Oder mit dem Fahrrad sieben Mal um den Cospudener See fahren. Und am nächsten Tag wieder.  Aber mir fehlt dieses Gen. Deshalb liebe Trainer: Vielleicht fällt uns ja für die kommenden Tage noch eine Alternative ein. Die Strecken werden ja nicht kürzer. Jedenfalls nicht so bald.

Wer schreibt hier?

Anne Sturm, Jahrgang 1973, wohnt in Leipzig und ist hier schon viel rumgelaufen: durch den Auenwald, um die Rennbahn, zum Wildpark, quer durchs Rosental – allerdings noch nie mehr als 10 Kilometer am Stück. Mit „Lauf geht’s!“ will auch die Projektleiterin der LVZ im Oktober beim Leipziger Halbmarathon an den Start gehen. Sie erreichen die Autorin unter a.sturm@lvz.de. Außerdem berichtet sie via Twitter und bei Instagram über die Aktion "Lauf geht's!".

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Blog Das Läuferdreieck - 29.06.2018: Technik ist alles

Nur noch 15 Wochen bis zum Halbmarathon Leipzig am 14. Oktober 2018. Es wird also langsam Zeit, sich um die Details zu kümmern. 

29.06.2018

Seit nunmehr zehn Wochen trainieren unsere drei „Lauf geht’s!“-Gruppen gemeinsam. Die Teilnehmer kommen gut voran und sind stolz. Die Trainer loben.

22.06.2018

Da war sie plötzlich, die erste Trainingspause. Jetzt heißt es nicht verrückt machen lassen und das Ziel nicht aus den Augen verlieren.

14.06.2018
Anzeige