Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Legida und Proteste
Google+ Instagram YouTube
Chronologie zu Pegida - von den ersten Demos bis zur Krise

Chronologie zu Pegida - von den ersten Demos bis zur Krise

Seit Monaten haben die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) vor allem in Dresden regen Zulauf. Doch nun steckt das Bündnis in der Krise.

Voriger Artikel
Pegida-Sprecherin Oertel und vier Mitstreiter hören auf: Kundgebung am Montag abgesagt
Nächster Artikel
Sachsens Innenminister Ulbig: Dialog mit Pegida-Demonstranten darf kein Strohfeuer sein

Bilder einer Pegida-Kundegbung in Dresden.

Quelle: Stephan Lohse

Dresden. Oktober/November 2014: Bei wöchentlichen Kundgebungen demonstrieren in Dresden Tausende gegen eine angebliche Islamisierung. Kirchen, Parteien und Gewerkschaften warnen vor Fremdenfeindlichkeit und organisieren Gegendemonstrationen.

8. Dezember: Pegida bringt nach Polizeiangaben in Dresden rund 10 000 Menschen auf die Straße, so viele wie nie zuvor. Etwa 9000 Pegida-Gegner demonstrieren für Toleranz und Weltoffenheit.

15. Dezember: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verurteilt die Bewegung. In Deutschland sei kein Platz für Hetze und Verleumdung.

23. Dezember: Pegida verbucht in Dresden trotz wachsender Kritik weiter Zulauf. Zur zehnten Demonstration kommen rund 17 500 Menschen. In westdeutschen Städten bleibt der Zulauf gering.

5. Januar 2015: Pegida stößt auf wachsenden Widerstand: In vielen Städten gehen Zehntausende für ein weltoffenes Deutschland auf die Straße.

13. Januar: Der von Pegida-Anhängern benutzte Begriff „Lügenpresse“ wird zum „Unwort des Jahres 2014“ gewählt.

18. Januar: Nach Morddrohungen gegen Pegida-Gründer Lutz Bachmann verbietet die Dresdner Polizei vorerst weitere Kundgebungen.

21. Januar: Nach einer Welle der Empörung über ein „Hitler-Foto“ und fremdenfeindliche Äußerungen tritt Bachmann zurück.

26. Januar: Bei einem Bürgerfest vor der Frauenkirche bekennen sich Zehntausende Dresdner zu Toleranz und Weltoffenheit.

28. Januar: Pegida-Sprecherin Kathrin Oertel und weitere Mitglieder des Organisationsteams ziehen sich zurück.

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Pegida
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr