Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Pegida Pegida und AfD feiern Wahlerfolg - Häme gegen Petry
Thema Specials Legida und Proteste Pegida
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Legida und Proteste
22:31 25.09.2017
Beim Aufzug von Pegida am Montag wurde auch der Wahlerfolg der AfD gefeiert. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Betont einmütig haben Pegida und AfD am Montagabend in Dresden den Wahlerfolg der Rechtspopulisten bei der Bundestagswahl gefeiert. Pegida sei nicht unerheblich daran beteiligt gewesen, dass es der AfD in Sachsen gelungen sei, stärkste Kraft zu werden, sagte das Vorstandsmitglied des AfD-Kreisverbandes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Egbert Ermer, bei der montäglichen Kundgebung des islamfeindlichen Bündnisses. Er versprach den zahlreichen Zuhörern: "Wir werden in Berlin diesem Pack, diesem rot-gelb-grün-versifften Pack, diesen Volksverrätern, auf die Finger schauen."

Zugleich griff er AfD-Chefin Frauke Petry scharf an, die in seinem Wahlkreis ihr Direktmandat für den Bundestag geholt hatte - am Montag dann aber mitteilte, der AfD-Fraktion im Bundestag nicht beitreten zu wollen. Wenn "einige mit dem Namen P." dächten, "sie müssten jetzt ihr eigenes Süppchen kochen, können wir nur sagen, Reisende halten wir nicht auf". Er prophezeite der Parteivorsitzenden, in der "politischen Versenkung" zu verschwinden.

Zugleich freue er sich, den wegen seiner völkischen Äußerungen umstrittenen Dresdner Richter und erklärten Petry-Gegner Jens Maier "als neuen Spitzenkandidaten der sächsischen AfD begrüßen zu dürfen", sagte Ermer.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erstmals haben Pegida und AfD in Dresden eine gemeinsame Kundgebung abgehalten. Doch es blieben viele Fragezeichen und kontroverse Aussagen zur künftigen Zusammenarbeit offen.

08.05.2017

Die sächsische AfD und das fremdenfeindliche Bündnis Pegida planen für den kommenden Montag eine gemeinsame Kundgebung - zum ersten Mal.

01.05.2017

Große Überraschung für alle NOPE-Demonstranten am Montag: Die Punk-Ikonen „Die Toten Hosen“ spielten auf der Demo ein Überraschungskonzert. Mit einer Bühne auf einem Lkw begleitete das Konzert die Demonstration gegen Pegida.

28.03.2017
Anzeige