Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
LVZ-Online präsentiert sich auf eigener Seite im sozialen Netzwerk Google+

LVZ-Online präsentiert sich auf eigener Seite im sozialen Netzwerk Google+

Google hat sein soziales Netzwerk Google+ im NOvember 2011 für Unternehmen und Marken geöffnet. „Gut hundert Tage nach dem Start von Google+ bieten wir den Verbrauchern nun die Möglichkeit, sich nicht nur mit Personen zu verbinden, sondern mit all den Dingen, die ihnen am Herzen liegen", sagte Google-Manager Bradley Horowitz zum Launch der Seiten am 8. November.

Voriger Artikel
Facebook: Von der Flirthilfe zum sozialen Netzwerk Nummer eins
Nächster Artikel
Wegweiser durch die Messestadt in den sozialen Netzwerken - Startthema: Das literarische Leipzig
Quelle: Screenshot

Leipzig. Google+ Pages können für Produkte und Marken, Unternehmen und Organisationen aber auch Vereine, Kultureinrichtungen und Gruppen eingerichtet werden.

Die Freischaltung aüberraschte die hiesige Web-Szene dann allerdings ob ihrer Kurzfristigkeit. Nichtsdestotrotz: Das Team von LVZ-Online hat den Start nicht verpasst und präsentiert sich ab sofort auf einer eigenen Seite bei Google+. Hier gibt es aktuelle News aus Leipzig, Sachsen, Deutschland und der Welt sowie den direkten Draht in die Redaktion. Egal ob Themenvorschläge oder Kritik - hier können uns die Nutzer ebenso wie beim Kurznachrichtendienst Twitter und im aktuell größten sozialen Netzwerk Facebook zeitnah und unkompliziert erreichen.

Das Prinzip der Google+ Pages ist einfach: Firmen und Organisationen können erst dann Verbindung zu den Mitgliedern des Netzwerks aufnehmen, wenn sie selbst von den Anwendern über das Netzwerk kontaktiert und in einen „Circle" (Nutzerkreis) aufgenommen wurden. Dazu reicht ein einfacher Klick auf den roten „Hinzufügen"-Button.

Wie den privaten Nutzern steht den gewerblichen und institutionellen Anwendern auch die Option offen, die Kontakte bei Google+ in verschiedene Kreise einzuteilen. So könnten beispielsweise Firmen bestimmte Mitteilungen auf Google+ gezielt an Premium-Kunden richten.

Über die Videokonferenz-Funktion „Hangout" könne ein Unternehmen eine „echte Konversation mit Kunden oder Fans von Angesicht zu Angesicht" führen.

Google versucht, mit diesen Funktionen gegen den Wettbewerber Facebook zu punkten, wo bereits unzählige Firmen und Einrichtungen Fan-Seiten eingerichtet haben. Allerdings wurde bereits kurz nach dem Start deutliche Kritik an den Unternehmensseiten von Google+ laut. So wurde unter anderem die Tatsache moniert, dass wesentliche Funktionalitäten fehlen.

Gut hundert Tage nach dem Start hat Google+ nach Angaben von Horowitz rund 40 Millionen Nutzer. Bislang seien allein 3,4 Milliarden Fotos auf private Seiten bei Google+ hochgeladen worden. „Wir veröffentlichen fast jeden Tag neue Funktionen."

ahr / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leipzig vernetzt
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr