Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Museum für Druckkunst präsentiert Finnische Plakate seit 1853

Auf nach Finnland Museum für Druckkunst präsentiert Finnische Plakate seit 1853

Mit "Auf nach Finnland. Finnische Plakate seit 1853" zeigt das Museum für Druckkunst Leipzig vom 28. Januar bis 15. April 2018 einen Querschnitt finnischen Grafikdesigns der letzten 150 Jahre. Rund 80 meisterliche Plakate spiegeln das Selbstverständnis des Landes, das besonders für seine Natur bekannt ist.

Voriger Artikel
In Stein gemeißelt – in Gips gegossen: Historische Gipsabgüsse im Ägyptischen Museum
Nächster Artikel
Verlängert: Projekt „Räume der Kunst“ präsentiert zweite Ausstellung

Come to Finland: Werbeplakate von Heikki Athiala, 1950 (links) und Erkki Hölttä, 1948. Zu sehen im Museum für Druckkunst Leipzig.

Quelle: Museum für Druckkunst Leipzig

Finnland, das Land der 1000 Seen, gilt noch heute als Sehnsuchtsort. Nach der Unabhängigkeit Finnlands vor genau 100 Jahren musste sich das Land erst neu positionieren. Weite Wälder, einsame Seen, helle Sommernächte und schneebedeckte Landschaften: Dies galt es, den potentiellen Reisenden aus ganz Europa schmackhaft zu machen. Plakate eigneten sich dafür bestens, um die Motive großformatig in Szene zu setzen. Die grafische Gestaltung übernahmen dabei Künstler aus Finnland, aber auch aus Deutschland, wie Adolf Bock, Alfred Mahlau und Wilhelm Hanken.

Gestaltet im jeweiligen Stil der Zeit und gedruckt in Techniken der Farblithografie oder dem Offsetdruck laden die gezeigten Arbeiten der Ausstellung zu einer Reise in die Geschichte des Plakats und des finnischen Grafikdesigns ein.

Leihgeber der Ausstellung ist der finnische Sammler Magnus Londen. Als er eines Tages durch Helsinki spazierte, sah er an einem Schaufenster ein Originalplakat aus den 1930er Jahren. Das Motiv: Eine Dame, die an einem Champagnerglas nippt, im Hintergrund die Stadt Helsinki. Dieses Plakat war Anstoß für ihn, finnische Reiseplakate zu sammeln. Ursprünglich nur als Buch geplant, ist seine Sammlung nun Grundstein für das Projekt „Come to Finland“.

Als Wanderausstellung tourte die Schau bereits durch Finnland und Schweden, bevor sie nach Kiel nun Station in Leipzig macht und danach auch in den USA gezeigt wird. Der zugehörige Katalog ist im Museumsshop erhältlich.

"Auf nach Finnland. Finnische Plakate seit 1853"
Ausstellung vom 28. Januar bis 15. April 2018
im Museum für Druckkunst Leipzig

Eröffnung: Freitag, 26. Januar 2018, 18 Uhr, in Anwesenheit von Magnus Londen.

Begleitprogramm
Öffentliche Führungen am Sonntag, 12 Uhr: 28. Januar, 25. Februar, 18. März, 15. April 2018
Führung 60+: Dienstag, 6. Februar und 10. April 2018, 15 Uhr (Gäste ab 60 Jahren erhalten an diesen Tagen ermäßigten Eintritt)

PM

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Ausstellungen
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!