Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Ausstellungen Sonderausstellung Glanzlichter der Naturfotografie
Thema Specials Leipziger Museen Ausstellungen Sonderausstellung Glanzlichter der Naturfotografie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Schau!, das Leipziger Museumsportal - eine Sonderveröffentlichung von LVZ.de
15:17 21.08.2018
Kristhian Castro aus Kolumbien hat einen "Diamant der Lüfte" für den Wettbewerb "Glanzlichter der Naturfotografie" im Jahr 2016 fotografiert. Quelle: Kristhian Castro

Im Januar geht es im Naturkundemuseum Leipzig besonders bunt zu. Denn es macht die Wanderausstellung „Glanzlichter der Naturfotografie“ wieder in Leipzig Halt. Hobby-Fotografen und professionelle Naturfotografen auf der ganzen Welt waren im Jahr 2016 zum 18. Mal dazu aufgerufen, ihre besten Bilder einzureichen. Die vierköpfige Jury hatte die Qual der Wahl: Mehr als 19.000 Fotos aus vielen Ländern wurden eingereicht.

Eröffnung der neuen Sonderausstellung ist am 12. Januar 2018. Bis zum 18. März 2018 werden in der Schau alle aktuellen Gewinnerfotos des jährlich ausgetragenen Fotowettbewerbes präsentiert und mit besonderen Präparaten aus der Sammlung des Museums ergänzt. Jetzt im Winter ist das Museum dienstags, mittwochs, donnerstags und am Wochenende von 9 bis 16.30 Uhr sowie freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet.

Die Gewinnerbilder des weltweiten Fotowettbewerbs "Glanzlichter der Naturfotografie" aus dem Jahr 2016 werden in einer Sonderschau im Naturkundemuseum Leipzig bis zum 18. März 2018 gezeigt. Hier sehen Sie ein paar Beispiele und einige Eindrücke aus der Schau im Museum.

Museum zeigt Farb-Phänomene im Tierreich

Passend zur Ausstellung der Fotografien holt das Naturkundemuseum die eigenen "Glanzlichter" der Sammlung hervor. Präsentiert werden die schillerndsten Objekte und Präparate, darunter prachtvolle Schmetterlinge und Paradiesvögel. Damit können die verschiedenen Phänomene der Farbgebung im Tierreich gezeigt werden. Denn ausgefallene, auffällige, aber auch zurückhaltende und gedeckte Farben haben im Tierreich eine besondere Bedeutung.

Bei Schmetterlingen, die zu den farbenfrohsten Organismen gehören, lassen sich beispielsweise folgende Funktionen beobachten: Strahlende, leuchtende Farben können zur Markierung der Reviere gehören oder eine große Augenzeichnung auf den Flügeln zur Abschreckung dienen. Wieder andere Falter fallen kaum auf und nutzen ihr angepasstes Aussehen als Tarnung. Ebenfalls verbreitet ist die Funktion der Nachahmung.

Schau! - das Leipziger Museumsportal

Aktuelle Nachrichten und Ausstellungen der Leipziger Museen!

Fotowettbewerb und Wanderausstellung

Diese Objekte der Leipziger Sammlung ergänzen die 87 ausgewählten Fotografien des Wettbewerbs. Gefragt waren der besondere Ausschnitt, die passende Lichtstimmung und die außergewöhnliche Situation in der Welt der Pflanzen und Tiere sowie der Landschaft. Dafür waren die acht Kategorien Magnificent Wilderness, The Beauty of Plants, Nature as Art, Artists on Wings, The World of Mammals, Diversity of all other Animals, Wildlife in Human Environment, Black and White vorgegeben.

Als Gesamtsieger wurde im Jahr 2016 Thomas Kolenbrander aus Deutschland gekürt. Er zeigt in seinem Bild "Dramaturgie des Himmels" Wolkenbilder über West-Island. Alle Gewinnerbilder (der Sieger in jeder Kategorie sowie jeweils neun Highlights), die in der Wanderausstellung gezeigt werden, sind auch in einem Bildband und im Internet unter www.glanzlichter.com zu sehen.

"Glanzlichter der Naturfotografie"
vom 12. Januar bis 18. März 2018
im Naturkundemuseum Leipzig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dauerausstellung im Schumann-Haus Leipzig stellt Leben und Wirken von Robert Schumann  und Clara Wieck vor. Besucher können sich über die künstlerischen Wirkungen, die das Ehepaar aufeinander ausübte, informieren.

02.01.2018

Begleiten Sie die "Digedags" auf ihrem Weltraumflug: Die phantasievolle Architektur der neuen Ausstellung, die im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig dauerhaft zu sehen ist, entführt große und kleine Liebhaber der unvergessenen Comic-Helden in die Welt der bekannten DDR-Zeitschrift "Mosaik".

22.02.2018

Die Projektgruppe "Formation 7" stellt bis zum 25. Februar 2018 im Museum der bildenen Künste aus. Das Thema der Schau "1. Akt, Hatz" ist der Bezug der Künstler auf eine gemeinsam gewählte künstlerische Position - das Gemälde "Bärenhetze" von Carl Borromäus Andreas Ruthart aus dem 17. Jahrhundert.

15.01.2018