Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Ausstellungen Urban Gardening: Das Kleingärtnermuseum stellt alternative Anbauformen vor
Thema Specials Leipziger Museen Ausstellungen Urban Gardening: Das Kleingärtnermuseum stellt alternative Anbauformen vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Schau!, das Leipziger Museumsportal - eine Sonderveröffentlichung von LVZ.de
13:16 14.11.2018
Blick in die Kabinettausstellung "STADT+GRÜN. urban gardening" des Deutschen Kleingärtnermuseums Quelle: Museum

Mit der Industrialisierung entstanden die Kleingärten als ein bis heute fester Bestandteil des städtischen Raumes. Alternative Gartenformen sind in den letzten Jahren weltweit in den wachsenden Städten entstanden.

Über diese Entwicklung und aktuelle Formen berichtet die neue Kabinettausstellung mit dem Titel "STADT+GRÜN. urban gardening" im Deutschen Kleingärtnermuseum Leipzig.

Als "urban gardening" wird eine Sonderform des Gartenbaus beschrieben, die sich in den vergangenen Jahren vor allem in den Großstädten entwickelt hat. Anhänger dieser Bewegung nutzen kleinste Räume in Höfen, auf städtischen Brachen und sogar auf Hausdächern für Anbau und Aufzucht von Gemüse, Obst und anderen Nutz- und Zierpflanzen. Biologischer Anbau ohne chemische Keule und Klimaschutz durch reduzierten Kohlendioxidausstoß aufgrund wegfallender Transportkosten sind wichtige Aspekte dieser alternativen Anbauformen.

"STADT+GRÜN. urban gardening"
Kabinettausstellung bis Ende April 2019
im Deutschen Kleingärtnermuseum Leipzig

Zum Thema: Mehr Ausstellungen und News aus den Leipziger Museen!

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Wanderausstellung „Offenland – Sachsens Vogelwelt und Landwirtschaft“ des Museums der Westlausitz Kamenz ist aktuell im Naturkundemuseum Leipzig zu sehen.

14.11.2018

Die Ausstellung Pass-Stücke zeigt bis 12. Mai 2019 Werke aus der GfZK-Sammlung, die sich explizit an ein breiteres Publikum richten und zur Auseinandersetzung oder zum Handeln herausfordern.

14.11.2018

Im Herzen Leipzigs befindet sich in der Goldschmidtstraße 12 das Wohn- und Sterbehaus Felix Mendelssohn Bartholdys (1809-1847). Etwa 700 Quadratmeter Ausstellungsfläche im Haupthaus und ca. 200 Quadratmeter im Gartenhaus stehen den Besuchern in dem Museum zur Verfügung.

12.12.2018