Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Ausstellungen Zinnfigurenmuseum zeigt Ausstellung zum Dreißigjährigen Krieg
Thema Specials Leipziger Museen Ausstellungen Zinnfigurenmuseum zeigt Ausstellung zum Dreißigjährigen Krieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Schau!, das Leipziger Museumsportal - eine Sonderveröffentlichung von LVZ.de
13:36 03.01.2019
Das Zinnfigurenmuseum Torhaus Dölitz zeigt eine neue Sonderausstellung unter dem Titel "Streit um Glauben und Macht" - Das Heerwesen im Dreißigjährigen Krieg. Quelle: Matthias Geissler

Zum 400. Mal hat sich am 23. Mai 2018 der Beginn des verheerenden Dreißigjährigen Krieges gejährt. Ganz im Mittelpunkt des damaligen Geschehens: Leipzig und seine Umgebung. Hier fanden große Feldschlachten, Belagerungen und vielerorts Kämpfe der zahlreichen verfeindeten Lager statt.

Das Zinnfigurenmuseum Torhaus Dölitz zeigt zu diesem Thema eine neue Sonderausstellung unter dem Titel "Streit um Glauben und Macht" - Das Heerwesen im Dreißigjährigen Krieg. Darin werden mittels Zinnfiguren und Grafiken die Soldatentypen, taktischen Aufstellungen, Bewaffnungen sowie Szenen aus dem militärischen Leben präsentiert.

Sehen Sie hier ausgewählte Ansichten aus der Ausstellung "Streit um Glauben und Macht" - Das Heerwesen im Dreißigjährigen Krieg im Zinnfigurenmuseum Torhaus Dölitz.

Ausstellung und Rahmenprogramm

Die Zinnfigurenfreunde Leipzig e.V. haben die Sonderausstellung gestaltet. Den Schwerpunkt bilden dabei einige Dioramen zur Stadtgeschichte bzw. der näheren Umgebung von Leipzig.

Öffnungszeiten der Schau

Die Ausstellung ist zu den regulären Öffnungszeiten des Museums mittwochs, samstags, sonntags und feiertags von 10 bis 17 Uhr zu sehen.

Eintritt ins Museum

Der Eintritt kostet für Erwachsene 5 Euro (4 Euro in Gruppen), Ermäßigungsberechtigte zahlen 3 Euro (2,50 Euro in Gruppen). Die Familienkarte kostet 14 Euro, Kinder unter 4 Jahren dürfen kostenlos mit in die Ausstellung.

Zum Thema: Mehr Ausstellungen und News aus den Leipziger Museen!

Teil eines Projektes

Diese Schau ist Teil des Ausstellungsprojektes "Je weniger Klingen - Je größere Herzen" - 400 Jahre Dreißigjähriger Krieg. Es werden Sonderausstellungen im Landkreis Nordsachsen mit Vernetzungen in Leipzig, Franken und Böhmen angeboten - zum Gedenken und Erinnern an eine prägende Epoche, weit über die Region hinaus.

Weitere Informationen dazu finden Sie im Internet auf der Webseite des Torhauses Dölitz.

Torhaus Dölitz

Das Dölitzer Zinnfigurenmuseum gehört zu den größten Museen seiner Art in Europa. Auf drei Etagen werden mehr als 100.000 Zinnfiguren präsentiert. Die kunstvoll gestalteten Einzelfiguren und Zinnfigurendioramen laden zu einer Reise durch die Menschheitsgeschichte ein.

"Streit um Glauben und Macht" - Das Heerwesen im Dreißigjährigen Krieg
bis zum 23. Dezember 2018 (verlängert bis 28. Februar 2019)
im Zinnfigurenmuseum Torhaus Dölitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bereits zum vierten Mal gastiert die nunmehr 35. Ausgabe der Leipziger Grafikbörse im Museum für Druckkunst Leipzig. Unter dem Thema "Paradox" ist zeitgenössische Druckgrafik in verschiedensten Techniken zu sehen.

02.01.2019

Das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig setzt die Hauptstadt des Kongos in den Fokus und gibt 24 Künstlern*innen aus Kinshasa eine "Carte Blanche", um ihre Stimmen im Museum erklingen zu lassen.

02.01.2019

Alex Martinis Roe heißt die Preisträgerin "Europas Zukunft" 2018. Die Auszeichnung wird seit 2003 jährlich in der GfZK Leipzig vergeben. Hier kann auch bis 3. Februar 2019 die Preisträgerausstellung "Alliances" besichtigt werden.

02.01.2019