Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Museen Kustodie - Kunstsammlung der Universität Leipzig
Thema Specials Leipziger Museen Museen Kustodie - Kunstsammlung der Universität Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Schau!, das Leipziger Museumsportal - eine Sonderveröffentlichung von LVZ.de
14:27 13.02.2018
In der Kustodie gibt es Schätze aus der Kunstsammlung der Universität Leipzig aus den Bereichen Malerei, Plastik, Grafik und Kunsthandwerk aus sechs Jahrhunderten zu bestaunen. Quelle: Marion Wenzel
Anzeige

Sie finden hier die „Böhmische Tafel“, wertvolle Gemälde von L. Cranach d. Ä. und die Freundschaftsgalerie des Leipziger Verlegers Ph. E. Reich. Vorgestellt werden auch einige der restaurierten Epitaphien aus der Paulinerkirche. Wechselnde Kabinettausstellungen finden ihren Platz im zugehörigen Seminarraum.

Kustodie - Kunstsammlung der Universität Leipzig
Ritterstr. 26
04109 Leipzig

Telefon: 0341 / 9730170

kustodie@uni-leipzig.de
www.uni-leipzig.de/kustodie

Öffnungszeiten:
Mo 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Die Ausstellung ist an Feiertagen geschlossen.

Der Eintritt ist kostenlos.

*Angaben ohne Gewähr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit dem 28. Juli 2015 können alle großen und kleinen Leipziger das neueröffente Kindermuseum im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig (Haus Böttchergäßchen) besuchen. Ausprobiert werden kann in vielen Spielstationen, wie früher zur Leipziger Messe gehandelt wurde und was Kinder damals spielten.

19.09.2018

Die beeindruckende Sammlung von Objekten aus allen Kontinenten erzählt von vielfältigen Weltsichten und globalen Verbindungen. Erfahren Sie mehr über das Leben, Glauben und Handeln in den verschiedenen Kulturen und Gesellschaften der Welt.

19.09.2018

Deutschlands größte Musikinstrumentensammlung präsentiert Instrumentenbaukunst aus fünf Jahrhunderten. Welches Geheimnis verbirgt sich im Buch des Bassetthorns? Wo ist der Haken an der Harfe und wozu sind stumme Instrumente gut? Diese und viele andere Fragen beantwortet die Ausstellung „Die Suche nach dem vollkommenen Klang“.

07.03.2018
Anzeige