Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Museen Sanitäts- und Lazarettmuseum Seifertshain
Thema Specials Leipziger Museen Museen Sanitäts- und Lazarettmuseum Seifertshain
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Schau!, das Leipziger Museumsportal - eine Sonderveröffentlichung von LVZ.de
15:21 13.02.2018
In Seifertshain erwartet die Besucher ein nahezu originalgetreu erhaltener Schauplatz der Völkerschlacht. Quelle: PF
Anzeige

Über eine kleine Gasse, eingerahmt von Pfarrhaus, Kirche und Friedhof, auf dem sich mehrere Erinnerungsstätten befinden, führt der Weg zum Museumsgelände. Im Obstgarten informieren Kräuterbeet und Tafel über Wirkung und Anwendungsgebiete von Pflanzen. Die Ausstellung widmet sich nicht dem Verlauf großer Schlachten, sondern ist jenen gewidmet, die während der Kämpfe verwundet wurden und unter unvorstellbaren Bedingungen um ihr Leben rangen.

In Seifertshain erwartet Sie ein nahezu originalgetreu erhaltener Schauplatz der Völkerschlacht. Im Kontrast zur Idylle des Ortes liefert das Museum eindrückliche Bilder der militärmedizinischen Versorgung vor 200 Jahren. Geöffnet von März bis Oktober.

Sanitäts- und Lazarettmuseum Seifertshain
Pfarrgasse 2
04463 Großpösna

Telefon: 034297 / 14010

www.sanitaetsmuseum1813.de

Öffnungszeiten:
So 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr (März bis Oktober)

Eintrittspreise
Erwachsene: 3,00 €
Ermäßigungsberechtigte*: 1,50 €
Kinder: frei bis 6 Jahre

*Schüler, Auszubildende

*Angaben ohne Gewähr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie erging es in der Vergangenheit jemandem, der für verrückt erklärt wurde? In welchen Institutionen wurden psychisch Kranke und sozial unangepasste Menschen verwahrt? Mit welchen Methoden wurden sie behandelt? Das Sächsische Psychiatriemuseum bietet eindrucksvolle Einblicke in die Psychiatriegeschichte.

13.02.2018

10.000 Jahre NaturKulturGeschichte der Region Leipzig in zoologischen, botanischen, geologischen und archäologischen Sammlungen zeigen Wechselwirkungen zwischen der Auenlandschaft mit ihren Flüssen, Wäldern und Wiesen und einer artenreichen Natur- und Kulturlandschaft.

04.09.2018

Das Haus „Zum Arabischen Coffe Baum“ ist ein im Originalbau erhaltener Kaffeetempel aus dem 18. Jahrhundert und nach dem Café Procope in Paris die älteste, bis heute kontinuierlich betriebene Kaffeeschenke Europas. Rund 500 Exponate beleuchten 300 Jahre leidenschaftlicher sächsischer Kaffeekultur.

12.09.2018
Anzeige