Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Museen Schumann-Haus Leipzig
Thema Specials Leipziger Museen Museen Schumann-Haus Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Schau!, das Leipziger Museumsportal - eine Sonderveröffentlichung von LVZ.de
11:56 19.09.2018
Der originalgetreu restaurierte Salon im Schumann-Haus dient heute als Konzertsaal. Quelle: PF
Anzeige

Im Haus Inselstraße 18 komponierte Robert Schumann die „Frühlingssinfonie“, die ihn zum weltbekannten Komponisten werden ließ. Hier schrieb er außerdem zahlreiche Artikel für die „Neue Zeitschrift für Musik“, die er 1834 gegründet hatte. Clara Schumann, die schon als Clara Wieck eine berühmte Pianistin war, erschloss sich im Zusammenleben mit ihrem Mann neue Themen und vervollkommnete ihr Künstlertum. Hier können die Besucher selbst aktiv werden und sich Schumanns Arbeits-, Schreib- und Kompositionsweise selbstständig erschließen.

Aktuelle Ausstellungen

Leben und Wirken von Robert Schumann und Clara Wieck (Dauerausstellung)

Schumann-Haus Leipzig
Inselstr. 18
04103 Leipzig

Telefon: 0341 / 39392191

info@schumann-verein.de
www.schumann-haus.de

Öffnungszeiten:
Mo 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Di 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mi 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Do 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Fr 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sa 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr (mit Klangraum)
So 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr (mit Klangraum)

Öffentliche Führung: sonntags, 15 Uhr

Eintrittspreise
Erwachsene: 5,00 € (7,00 € inkl. Führung)
Ermäßigungsberechtigte: 3,50 € (5,50 € inkl. Führung)
Kinder: frei bis 16 Jahre

*Angaben ohne Gewähr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Schulmuseum zeigt auf rund 400 Quadratmetern die Leipziger Schulgeschichte der letzten 100 Jahre. Die Besucher können sich auf Spurensuche zur Erziehungs- und Bildungsgeschichte begeben. Die Ausstellungen „Schule unterm Hakenkreuz“ und „Kinder in Uniform“ zeigen die Gefahren einer Erziehung zur Volksgemeinschaft.

19.09.2018

Mit dem Schillerhaus besitzt Leipzig ein Kleinod der Kulturgeschichte und zugleich Deutschlands älteste Literaturgedenkstätte. Hier lebte, liebte und dichtete Friedrich Schiller während seines Sommeraufenthalts 1785. Die Ausstellung widmet sich Schillers literarischen Arbeiten während seiner Zeit in Leipzig.

14.02.2018

Den Begleiterscheinungen einer Völkerschlacht widmet sich das Seifertshainer Museum in der alten Dorfschule inmitten des historischen Ortskerns. In den Mauern werden die Möglichkeiten der medizinischen Hilfe in der Zeit der Völkerschlacht anschaulich dargestellt.

13.02.2018
Anzeige