Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Forschungstag zu Ehren von Georg Steindorff

Ägyptischen Museums "Georg Steindorff" Forschungstag zu Ehren von Georg Steindorff

Anlässlich des 156. Geburtstages von Georg Steindorff findet am 8. November ein Forschungstag am Ägyptologischen Institut der Universität Leipzig statt. Zu Ehren des Namenspatrons des Ägyptischen Museums "Georg Steindorff" wird außerdem ein goldenes Schmuck-Ensemble erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Voriger Artikel
Neues Schaudepot zur Schule in der DDR zeigt Objekte aus dem Schulalltag
Nächster Artikel
Oldies, Balladen und Country-Musik im Kleingärtnermuseum

Ein goldenes Schmuck-Ensemble wird am 8. November 2017 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Es stammt aus dem Besitz des Ägyptologen Georg Ebers - dem ersten Lehrstuhlinhaber des Ägyptologischen Instituts der Universität Leipzig.

Quelle: Marion Wenzel

Es ist bereits der siebte Forschungstag zu Ehren von Georg Steindorff. Im Jahr 1893 wurde er als Lehrstuhlinhaber an die Universität Leipzig berufen. Unter Steindorff, der die Nachfolge des Ägyptologen Georg Ebers antrat, erhält die ägyptische Sammlung ihre wesentliche Prägung. Er baute die kleine Lehrsammlung, die er vorfand, zu einem veritablen Museum aus.

Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachbereichen stellen nun am Forschungstag zu seinen Ehren, am 8. November 2017, die Ergebnisse aktueller Forschung an Steindorffs Sammlung vor. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Außerdem wird erstmals ein wertvolles goldenes Schmuck-Ensemble aus dem Besitz des Ägyptologen Georg Ebers der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Ensemble ist mit altägyptischen Skarabäus-Amuletten geschmückt. Ebers ließ dieses vermutlich zwischen 1870-1880 in Ägypten für seine Ehefrau anfertigen.

Programm wissenschaftlicher Vorträge

Die Vorträge sind im Hörsaalgebäude der Universität (Universitätsstraße, 04109 Leipzig) zu hören.

Ulrike Dubiel , Ägyptologin aus Berlin, hält einen Vortrag mit dem Titel „Ägyptischer Schmuck in nubischen Gräbern“ (14.15 Uhr, Hörsaal 8).

Gerhard D’ham , Restaurator aus Hildesheim, referiert zum Thema „Restaurierung von Objekten des Ägyptischen Museums der Universität Leipzig an der HAWK – Rückblick auf 20 Jahre Kooperation“ (15.15 Uhr, Hörsaal 8).

Thomas Staemmler , Professor der Konservierung und Restaurierung an der Fachhochschule Erfurt, berichtet zum Thema „Zur Restaurierung von archäologischem Kunst- und Kulturgut – Bilanz der Kooperation der Fachhochschule Erfurt mit dem Ägyptischen Museum der Universität Leipzig“ (15.45 Uhr, Hörsaal 8).

Die Ägyptologin Susanne Voss-Kern (Köln) stellt gemeinsam mit Oliver Bähre (Leipzig), Dietrich Raue (Leipzig), Karl Heinrich von Stülpnagel (Leipzig) und Vanessa Zibell (Berlin) das Schmuck-Ensemble mit altägyptischen Skarabäus-Amuletten vor: „Ein Schmuckkonvolut aus dem Besitz Georg Ebers’ im Ägyptischen Museum – Georg Steindorff – Leipzig“ (18.15 Uhr, Hörsaal 8).

Empfang im Museum

Nach Ende der Vorträge gegen 19.30 Uhr sind die Teilnehmer des Steindorff-Tages zu einem Empfang in das Ägyptische Museum eingeladen. In diesem Rahmen wird das Schmuckkonvolut aus dem Besitz Georg Ebers’ zum ersten Mal im Museum ausgestellt. Das Schmuckkonvolut wurde dank der Unterstützung des Freundeskreises des Ägyptischen Museums – Georg Steindorff – der Universität Leipzig erworben und wird künftig ein konstanter Bestandteil der Dauerausstellung sein.

Siebter Steindorff-Tag
am 8. November 2017 ab 14.15 Uhr
am Ägyptologischen Institut / Ägyptischen Museum

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!