Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Neues Schaudepot zur Schule in der DDR zeigt Objekte aus dem Schulalltag

Leipziger Schulmuseum Neues Schaudepot zur Schule in der DDR zeigt Objekte aus dem Schulalltag

Mit Unterstützung interessierter Bürger ist ein neues Schaudepot zur Schule in der DDR im Leipziger Schulmuseum entstanden. Die Schau ist montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei. Eröffnet wurde die Ausstellung am 18. Oktober 2017.

Voriger Artikel
Zeitschrift mit Schwerpunkt „Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“
Nächster Artikel
Forschungstag zu Ehren von Georg Steindorff

Kreide und große Liniale erleichtern Lehrern das Unterrichten an der Tafel. Diese uns weitere Ojekte aus dem Schulalltag der DDR zeigt ein neues Schaudepot im Leipziger Schulmuseum.

Quelle: Andre Kempner

Das „Schulmuseum – Werkstatt für Schulgeschichte Leipzig“ hat ein neues Schaudepot zur Schule in der DDR gestaltet. Gezeigt werden Objekte aus dem Schulalltag und aus den Aktivitäten der Jugendorganisationen und des Sports. Das neue Depot soll den Ausstellungsbereich „Schule in der SED-Diktatur“ erweitern. Mit der Wiedereröffnung wird ein mehrmonatiger Prozess der Neukonzeption und Umgestaltung abgeschlossen. Diese Neueinrichtung markiert den ersten Schritt zur Überarbeitung und Erweiterung des gesamten Ausstellungsbereichs.

Das „Schulmuseum – Werkstatt für Schulgeschichte Leipzig“ gestaltet ein neues Schaudepot zur Schule in der DDR. Das neue Depot soll den Ausstellungsbereich „Schule in der SED-Diktatur“ erweitern. Gezeigt werden Objekte aus dem Schulalltag und aus den Aktivitäten der Jugendorganisationen und des Sports.

Zur Bildergalerie

Mitwirkung von Besuchern

Interessierte Besucher waren im Sommer eingeladen, sich über das neu entstehende Schaudepot zur Schule in der DDR zu informieren. Neben Lob und Kritik am aktuellen Arbeitsstand, nahmen die Kuratoren auch zahlreiche Vorschläge, Vorstellungen und Wünsche zu fehlenden Themenbereichen, als auch zur Präsentation der Objekte entgegen. Außerdem wurden Schenkungen interessanter neuer Sammlungsobjekte an das Schulmuseum angeregt.

Das Schulmuseum

Im „Schulmuseum – Werkstatt für Schulgeschichte Leipzig“ dokumentieren Sammlungen und Bibliotheksbestände die Leipziger Schul- und Bildungsgeschichte. Unterrichtsstunden aus der Kaiserzeit und der DDR-Schule sowie Ausstellungen, Workshops und Projektangebote über Schule und Widerstand vermitteln neue Erkenntnisse. Das Haus versteht sich als Museum und als aktiver Lern- und Arbeitsort und ist eine Einrichtung der Stadt Leipzig in Kooperation mit der Universität Leipzig und der HTWK Leipzig.

Neues Schaudepot zur Schule in der DDR
Schulmuseum – Werkstatt für Schulgeschichte Leipzig
geöffnet montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!