Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News Sommertheater im Kleingärtnermuseum, Völkerschlachtdenkmal und Schillerhaus
Thema Specials Leipziger Museen News
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Schau!, das Leipziger Museumsportal - eine Sonderveröffentlichung von LVZ.de
12:44 27.09.2016
Sommertheater im Kleingärtnermuseum. Quelle: PF
Anzeige

Tanztheater zur "Volksgesundung" im Kleingärnermuseum

"Schrebers Visionen" heißt der sommerlich leichte Tanz in der Gartensparte des Kleingärtnermuseums. Am 20. und 21. August kommen sie jeweils 20 Uhr zur Aufführung, am 3. September um 20 und 22 Uhr und am 4. September, 20 Uhr. Hier werden Musik und Medizin zu einer spannend skurrilen Performance-Mischung.

Dass Schrebergärten, benannt nach Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861), beliebte Erholungsoasen sind, ist bekannt. Weniger geläufig sind hingegen die Beiträge des Leipziger Arztes und Hochschullehrers zur „Volksgesundung“. Mit den zumindest heute irrwitzig erscheinenden medizinischen Methoden setzt sich das Tanzkollektiv "Urban Collective" in einer künstlerischen Performance auseinander und lädt das Publikum ein, einem Rundgang durch die Leipziger Kleingärten zu folgen.

Tickets sind für 12 bzw. 8 Euro direkt beim Kleingärtnermuseum erhältlich. Reservierungen werden unter der Rufnummer (0341) 211 11 94 entgegen genommen.

Sommertheater in einmaliger Kulisse am Völkerschlachtdenkmal

Die große Chance eines Sommertheaters ist es, an Orte zu gelangen, die im klassischen Theater nicht bespielt werden (können). Genau die wird am Völkerschlachtdenkmal genutzt. Vom 17. bis zum 21. August tritt auf dem Denkmalsplateau allabendlich das Konsortium Luft und Tiefe mit seinem Programm vor sein Publikum. Los geht es jeweils um 20 Uhr.

Sommertheater für Literaturfreunde: "Kenn'se Schillern?"

Das originale Bauernhaus Schillers im Leipziger Norden ist mit seinem Garten ein Kleinod und lädt zum Rasten und Verweilen ein. In jedem Raum spürt man die Atmosphäre Schillers und seiner Freunde, hier werden seine literarischen Arbeiten sowie die Leipziger Theateraufführungen lebendig.

Welchen besseren Ort gäbe es daher für das Stück „Kenn’se Schillern?“? Das Sommertheater der freien Theatergruppe Schillers Erben wird vom 18. bis 21. August zur Aufführung gebracht. Auftakt ist jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt zu dem von Marita Ando inszenierten Stück kostet 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.

chl/PM

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nun sind sie auch scon wieder fast zuende: die Sommerferien 2016. Auch in der letzten schulfreien Woche (1. bis 7. August) haben sich Leipzigs Museen ein kunterbuntes Ferienprogramm einfallen lassen. Los geht’s!

27.09.2016

Die Sonderschau „Leipzig in Schwarz. 25 Jahre Wave-Gotik-Treffen“ im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig endet am 24. Juli mit einem Hammerschlag. Im Rahmen einer Auktion werden Portraitfotos aus der schwarzen Subkultur versteigert.

14.03.2017

Das Museum der bildenden Künste in Leipzig und 14 weitere Einrichtungen werden mit einer Förderung von 1,5 Millionen Euro bei der Suche nach NS-Raubkunst unterstützt. Zunehmend untersuchen auch kleinere Häuser und Einrichtungen ihre Bestände.

Anzeige