Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News WGT 2018: Leipziger Museen locken mit Sonderveranstaltungen
Thema Specials Leipziger Museen News WGT 2018: Leipziger Museen locken mit Sonderveranstaltungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Schau!, das Leipziger Museumsportal - eine Sonderveröffentlichung von LVZ.de
13:17 25.05.2018
WGT-Besucherinnen in der Ausstellung der BStU. Quelle: BStU, Außenstelle Leipzig

Die BStU Außenstelle Leipzig lädt anlässlich des Wave-Gotik-Treffens am 19. Mai 2018 (Samstag) zum Tag der offenen Tür. Zu sehen ist von 12 bis 19 Uhr die Ausstellung "Gruftis, Punks und Co. Alternative Jugend im Visier der Stasi". Dazu gibt es Streifzüge durch das Haus und Führungen in englischer Sprache. Von 14 bis 19 Uhr wird die neue Ausstellung "Wutanfall – Die Punkband im Visier der Stasi 1981 – 1984" eröffnet - mit ehemaligen Bandmitgliedern und Record Release der Doppel-LP "Chaos und der Chor" mit Aufnahmen von 1982-1983.

SteamPunk-Picknick im Kleingärtnermuseum

Ebenfalls am Samstag gastiert die SteamPunk-Fangemeinde im Deutschen Kleingärtnermuseum Leipzig, um dort im Ambiente der Schrebergartenanlage zu picknicken. Neben der historischen Gartenanlage, der weiträumigen Wiese, dem Kleingärtnermuseum gibt es in den anliegenden  Gärten viel Historisches zu entdecken. Zwischen 14 und 18 Uhr lädt ein vielfältiges Programm zum Schauen, Lauschen und Flanieren ein: unter anderem mit Livemusik, verschiedenen Verkaufsständen, und Rundgängen durch Museum. Der Eintritt ist frei.

Auch das Ägyptische Museum "Georg Steindorff" der Universität Leipzig richtet sich mit Sonderführungen auf die WGT-Besucher ein. Am Samstag und Sonntag beleuchten Museumsdirektor Dietrich Raue und Erik Reske das Leben im Diesseits und im Jenseits im alten Ägypten. Eine Führung in englischer Sprache bietet das Museum am Sonntag, 15.30 Uhr, unter dem Titel Life and Death in Ancient Egypt an. Eintritt und Teilnahme an den Führungen ist mit Festivalbändchen frei.

WGT-Besuchern mit Kindern sei das Deutsche Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek empfohlen. Am Freitag (16 Uhr) und Pfingstsonntag (11 Uhr) können die Kleinen hier Laternen zum Wave-Gotik-Treffen basteln, während die Großen durch die Dauerausstellung "Zeichen – Bücher – Netze: Von der Keilschrift zum Binärcode" wandeln (Eintritt frei).

"Grassi goes Gotik" am langen Pfingstwochenende. 

Anlässlich des Wave-Gotik-Treffens erhalten Besucher mit Festivalbändchen vom 18. bis 21. Mai 2018 freien Eintritt in allen drei Museen im Grassi.

Im Museum für Angewandte Kunst geht es zudem am Samstag um 14 und 16 Uhr in der Art-déco Pfeilerhalle auf eine Zeitreise durch 500 Jahre Kostümgeschichte. Unter dem Motto "Von Rokoko bis Gründerzeit" präsentieren KostümschneiderInnen der Werkakademie Leipzig ihre Arbeiten, vor allem historische Moden. Die MaskenbildnerInnen und BühnenausstatterInnen garnieren als Sahnehäubchen den Laufsteg mit den passenden Frisuren und Make-Up sowie Gemälden, die als Vorbilder galten. Von Renaissance über Spanische Mode bis zur Jahrhundertwende ist viel zu bestaunen.

Das Museum für Völkerkunde widmet sich unter dem Titel "Blood makes Noise“ in verschiedenen Veranstaltungen der Bedeutung von Blut. Das rote Lebenselixier spielt nicht nur in der Medizin, sondern auch in der Kultur- und Religionsgeschichte eine bedeutsame Rolle. In Initiationsriten und Zeremonien bildet Blut eine wich­tige Grundlage, ebenso wird es bei der Verteidigung von Ehre und Familienlinien beschworen. Das flüssige Gewebe beflügel­t seit jeher die Phantasie von AutorInnen, Filmschaffenden und PerformancekünstlerInnen, etwa in Science-Fiction-Ro­manen, Filmen wie „Tanz der Vampire“ von Roman Polanski oder den Performances von Marina Abramovic. Zusätzlich starten täglich 15 Uhr, Sonderführungen rund um das Thema "Tod und Sterben" (Teilnahmegebühr 3Euro).

Im Museum für Musikinstrumente Leipzig heißt es am Sonntag, jeweils um 13 und 15 Uhr: Schatten und Licht: Musik in Zeiten des Krieges. Bei einer Führung durch die Ausstellung und Musik mit dem Vokalensemble „parfois parfait“ und Thierry Gelloz an historischen Tasteninstrumenten können die Besucher das Haus kennenlernen.

Schau! - das Leipziger Museumsportal

Aktuelle Nachrichten und Ausstellungen der Leipziger Museen!

Exklusiv zum Wave-Gotik-Treffen hat auch das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig im Alten Rathaus ein zusätzliches Programmpaket geschnürt. Am Freitag werden die Besucher um 11.30 und 14 Uhr in die "Opulenz der barocken Lebenswelt" eingeführt. Zeitgleich starten Rundgänge zu "Geheimnissen und Heiligenkult der frühen Leipziger Stadtgeschichte". Treffpunkt ist jeweils am Infotresen im 1. OG. WGT-Besucher erhalten freien Eintritt.

Die Ausstellung "Otherness" im Neuen Augusteum der Universität Leipzig  am Augutusplatz zeigt ca. 30 Werke (Gemälde, Grafiken, Fotografien) und einen mexikanischen Totenaltar führender Künstler und Kuratoren aus der „Schwarzen Szene“ Mexikos, wie César Oropeza Ramirez, Daniel Drack, Tehani Farr und Leonor Hochschild. In ihren Bildern verbinden die Künstler klassische Schauermotive wie Totenschädel und Frankenstein-Kreationen mit traditionellem mexikanischen Kulturgut und den Lebenserfahrungen von Mitgliedern aus der internationalen „Schwarzen Szene“. Geöffnet ist das Neue Augusteum am Pfingstsamstag von 6 bis 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Freien Eintritt erhalten die WGT-Besucher zudem im Museum der bildenden Künste Leipzig, im Museum für Druckkunst Leipzig sowie im Zinnfigurenmuseum im Torhaus Dölitz.

LVZ

Alle Angaben ohne Gewähr.

Ausführliche Informationen zum Wave-Gotik-Treffen-Leipzig erhalten Sie im WGT-Special auf LVZ.de.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pünktlich zum internationalen Kindertag wird am 1. Juni 2018 im Bergbau-Technik-Park Großpösna der neue Abenteuerspielplatz Tertiär eröffnet. Optisches Highlight sind eine Hai-Rutsche und ein Spinnenetz.

18.05.2018

Die Galerie für Zeitgenösssiche Kunst (GfZK) Leipzig und das Theater der Jungen Welt (TdJW) Leipzig laden vom 1. bis 24. Juni 2018 zum gemeinsamen Sommertheater "Welt im Zelt" ein.

18.05.2018

Grassi, HGB & Co.: 82 Ausstellungen in Leipzig und Halle öffneten am Samstag länger ihre Tore und luden zur zehnten gemeinsamen Museumsnacht beider Städte. Mehr als 20.000 Menschen waren unterwegs.

06.05.2018