Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Olympia 2016
Thomas Röhler ist die sporthistorische Bedeutung seines Gold-Coups bewusst.
Olympia

Ein Streichholz wirft Thomas Röhler - man lese und staune - 32 Meter weit. Den Speer über 90 Meter. Das reicht zum Olympiasieg für den 24 Jahre alten Thüringer.

  • Kommentare
mehr
Olympia
Davie Selke beim Olympia-Endspiel in Rio.

Das erste Olympia-Gold für den DFB war fast zu greifen. Doch dann erlöste Neymar Brasilien. Der scheidende Coach Hrubesch sieht seine Mission dennoch als voll erfüllt und appelliert an die Bundesliga. Bundestrainer Löw stellt den Besten schon Höheres in Aussicht.

  • Kommentare
mehr
Olympia
Viele deutsche Athleten blieben hinter den Erwartungen zurück.

Die Leichtathleten haben neben den Schwimmern bei den Rio-Spielen nicht so geliefert wie erhofft. Nur drei Medaillen kamen zusammen. Für DOSB-Präsident Hörmann ist das ein "besorgniserregender Zustand". Der DLV kündigt an, die Spitzensport-Abteilung neu zu strukturieren.

  • Kommentare
mehr
Edelmetall
Tina Ditze (hinten) im Kajak-Vierer, der am Samstag olympisches Silber gewonnen hat.

Der Kajak-Vierer der deutschen Rennkanutinnen hat bei den Olympischen Spielen die Silbermedaille geholt. Das Boot mit der Leipzigerin Tina Dietze sowie Franziska Weber, Sabrina Hering und Steffi Kriegerstein kam am Samstag in Rio de Janeiro nach 500 Metern auf Rang zwei hinter Ungarn ins Ziel. Bronze ging an die weißrussische Mannschaft.

  • Kommentare
mehr

Auch Skeleton-Olympiasieger Alexander Tretjakow wurde gesperrt.
Doping
Weltverband sperrt vier russische Skeleton-Piloten

Der Internationale Bob- und Skeleton-Verband hat vier russische Skeleton-Piloten vorläufig gesperrt. Das gab die IBSF in Whistler bekannt.

Sotschi-Olympiasieger Alexander Tretjakow, die Olympia-Dritte Jelena Nikitina sowie die bei den Winterspielen 2014 medaillenlos gebliebenen Maria Orlowa und Olga Potylyzina waren zuvor vom Internationalen Olympischen Komitee wegen Dopings lebenslang gesperrt worden.

  • Kommentare
mehr
Eiskunstlauf
Aljona Savchenko und Bruno Massot können bei den Olympischen Spielen in Ryeongchang starten. Foto: Paul Chiasson
Paarläufer Massot erhält deutschen Pass für Olympia

Grünes Licht für die Paarlauf-WM-Zweiten Aljona Savchenko und Bruno Massot für die Olympischen Winterspiele: Der Franzose erhält in der nächsten Woche die deutsche Staatsbürgerschaft und ist damit berechtigt für einen Start in Pyeongchang in elf Wochen.

  • Kommentare
mehr
Biathlon Biathlon-Star Dahlmeier: Kein Olympia-Start um jeden Preis

Deutschlands Biathlon-Star Laura Dahlmeier hat angesichts der politisch angespannten Lage eine Austragung der Olympischen Winterspiele in Südkorea in Frage gestellt.

  • Kommentare
mehr