Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Sachen im Advent
Google+ Instagram YouTube
Der Weihnachtsmann ist da - Leipzig bereitet dem Bärtigen großen Empfang am Bahnhof

Der Weihnachtsmann ist da - Leipzig bereitet dem Bärtigen großen Empfang am Bahnhof

Leipzig. Hunderte Familien drängen sich Samstag um elf Uhr am Gleis 23 des Leipziger Hauptbahnhofs. Gespannt warteten sie auf den Sonderzug aus "Wolkenstein".

An Bord: der Weihnachtsmann höchst persönlich. Traditionell gehört die Ankunft des Bärtigen mit Engeln im Gefolge zu den Höhepunkten des Leipziger Weihnachtsmarktes. Für die kleinen Besucher gab es Süßigkeiten, dann wartete draußen schon die Kutsche.

Natürlich durften viele der wartenden Kinder gleich am Bahnsteig dem Mann mit dem Rauschebart die Hand schütteln und sich etwas wünschen. Musikalisch begleitete das Bergmannblasorchester Kurbad Schlema e.V. den Einzug des Weihnachtsmannes. Auf dem Weihnachtsmarkt warteten ebenfalls schon viele Gäste auf seine Ankunft - und kaum stand er auf der Marktbühne, fing es auch schon an zu schneien. Wer den Weihnachtsmann am Samstag verpasst hat, kann ihn mittwochs bis sonntags von 16 Uhr bis 16.45 Uhr auf der Marktbühne bei der "Sprechstunde" besuchen.

php8672e3dae1201212011519.jpg

Leipzig. Hunderte Familien drängen sich Samstag um elf Uhr am Gleis 23 des Leipziger Hauptbahnhofs. Gespannt warteten sie auf den Sonderzug aus "Wolkenstein". An Bord: der Weihnachtsmann höchst persönlich. Traditionell gehört die Ankunft des Bärtigen mit Engeln im Gefolge zu den Höhepunkten des Leipziger Weihnachtsmarktes. Für die Wartenden gab es Süßigkeiten, dann wartete draußen schon die Kutsche.

Zur Bildergalerie

Mit seinen 250 festlich geschmückten Buden an vielen Plätzen der Innenstadt gehört der Leipziger Weihnachtsmarkt zu den größten und beliebtesten in Deutschland. Im vergangenen Jahr kamen reisten rund 2,5 Millionen Gäste an, mehr als 2000 Reisebusse plus Sonderzüge kamen nach Leipzig. Die Stadt rechnet auch dieses Jahr mit ähnlich großem Andrang. Der Markt ist montags bis sonntags von 10 bis 21 Uhr geöffnet, bis 22 Uhr darf an den Ständen aber noch ausgetrunken werden. Am 23. Dezember schließt der Weihnachtsmarkt um 20 Uhr die Pforten.

bho / lyn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Adventsnews