Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Adventsnews Dresdner Weihnachtsmarkt mit Top-Bewertungen – Leipzig im Mittelfeld
Thema Specials Sachsen im Advent Adventsnews Dresdner Weihnachtsmarkt mit Top-Bewertungen – Leipzig im Mittelfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Sachen im Advent
12:47 27.11.2018
Hell erleuchtete Verkaufsstände auf dem Striezelmarkt. (Archivfoto) Quelle: dpa
Leipzig

Der Dresdner Striezelmarkt gehört in sozialen Netzwerken zu den am besten bewerteten Weihnachtsmärkten im gesamten Bundesgebiet. Das saisonale Treiben auf dem Altmarkt in Sachsens Landeshauptstadt musste sich in einer Studie des Portals Testberichte.de nur knapp dem Sieger „Bremer Weihnachtsmarkt und Schlachtezauber“ geschlagen geben und schafft es vor dem Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche auf Rang zwei.

Für die Studie seien insgesamt 67.000 User-Bewertungen der 80 bekanntesten Weihnachtsmärkte auf Facebook und Google ausgewertet und gewichtet worden, hieß es am Dienstag bei der Veröffentlichung der Daten. Im Durchschnitt gingen pro Weihnachtsmarkt mehr als 800 Urteile aus den vergangenen Jahren in das Ergebnis ein. Die jeweils bestmögliche Bewertung waren fünf Sterne.

Der Testsieger auf Bremens Marktplatz und Weserpromenade erreichte dabei im Schnitt eine Einschätzung von 4,80 Sternen. Dresdens Striezelmarkt kommt im Schnitt bei Facebook und Google auf hervorragende 4,70 Sterne, ebenso wie der drittplatzierte Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche.

Erfurts Weihnachtsmarkt mit den meisten Bewertungen

Die mit Abstand meisten Online-Bewertungen erhielt bisher der Erfurter Weihnachtsmarkt – 5.800 Menschen vergaben dort im Schnitt 4,50 Sterne. Im Ranking bedeutet das Platz neun für die Thüringer Landeshauptstadt. Davor auf Platz fünf liegt noch der Chemnitzer Weihnachtsmarkt angesichts von 4,67 Sternen im Schnitt. Leipzigs Weihnachtsmarkt hat es mit 2500 eingegangen Bewertungen immerhin noch auf Platz 25 geschafft (4,40 Sterne).

Weiter unten im Ranking folgen dann auch Magdeburg (Platz 39, 4,23 Sterne), Halle/Saale (40, 4,22 Sterne) und Jena (55, 4,10 Sterne). Auf den drei letzten Plätze im Ranking und somit am wenigstens populär sind übrigens die Märkte in Hamm, Krefeld und Gelsenkirchen.

„Entscheidend bei den Bewertungen sind Gemütlichkeit und Weihnachtsstimmung, ebenso die Qualität des Glühweins und der Geschmack der angebotenen Speisen“, heißt es weiter in der Weihnachtsmarkt-Studie. Ebenfalls von den Usern in sozialen Netzwerken geschätzt würde eine schöne historische Kulisse. „Bei zu viel Gedränge gibt es Punktabzug - aber wenn es zu leer ist, wird noch schlechter bewertet. Letztlich ist eine ausgewogene Mischung an Angeboten wie Geschenken, Unterhaltung für Kinder und kulinarischen Spezialitäten entscheidend.“

Die Ergebnisse der Studie im Netz: www.testberichte.de

Von Matthias Puppe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem überarbeiteten Konzept für Sicherheit und Verkehr wollen Stadt und die Polizei auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt für Ordnung sorgen. Wer mit dem Auto in die Innenstadt möchte, muss einiges beachten.

22.11.2018

Die ersten Buden stehen bereits und der Baum wird mit hunderten Kugeln geschmückt: Zwei Wochen vor dem Start des Leipziger Weihnachtsmarktes laufen in der Innenstadt die Vorbereitungen auf Hochtouren.

12.11.2018

Hauruckaktion am Donnerstagmorgen: Der Baum für den diesjährigen Weihnachtsmarkt steht seit kurz nach 10 Uhr vor dem Alten Rathaus. Die Tanne stammt aus dem Vogtland.

09.11.2018