Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
UKL aktuell Medizinisches Zentrum für Erwachsene mit Behinderungen stellt sich Partnern vor
Thema Specials Universitätsklinikum Leipzig UKL aktuell Medizinisches Zentrum für Erwachsene mit Behinderungen stellt sich Partnern vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Universitätsklinikum Leipzig - ein Sonderthema im Auftrag des UKL
14:20 27.06.2018
Wolfgang Köhler (links) leitet das Medizinische Zentrum für Erwachsene mit Behinderungen, das am Universitätsklinikum Leipzig zur Klinik für Neurologie unter der Leitung von Prof. Joseph Claßen gehört. Quelle: Ines Christ

Auf großes Interesse bei Verbänden, Werkstätten, Diensten und Hilfseinrichtungen für Behinderte in der Region Leipzig stieß eine Informationsveranstaltung des Medizinischen Zentrums für Erwachsene mit Behinderungen (MZEB), das vor einigen Monaten seine Arbeit aufnahm.

Wie der ärztliche Leiter des MZEB Wolfgang Köhler erläuterte, ist das Zentrum angegliedert an die Klinik und Poliklinik für Neurologie des Universitätsklinikums Leipzig und will Erwachsenen mit schweren Entwicklungsstörungen, geistiger oder mehrfacher Behinderung helfen.

Leichterer Übergang in Erwachsenenwelt

Bisher gab es nur die Sozialpädiatrischen Zentren, die Kinder und Jugendliche mit Mehrfach-Handicaps betreuen, erklärte Wolfgang Köhler. Nun habe der Gesetzgeber eine Lücke geschlossen und auch die Betreuung schwer geschädigter Erwachsener in speziellen Zentren ermöglicht. Dies erleichtere auch den Übergang von Behinderten in die Erwachsenenwelt.

Team informiert im Bedarfsfall

Der Facharzt für Neurologie erläuterte mit seinem Team die gesetzlichen Grundlagen und Aufgaben sowie die Zugangskriterien zum MZEB. „Wer sich nicht sicher ist, ob der Patient, Bewohner oder Angehörige diese Kriterien erfüllt, die Gesetzgeber und Krankenkassen aufgestellt haben, sollte sich vertrauensvoll an uns wenden“, so Wolfgang Köhler. „Wir werden das prüfen und uns darum kümmern.“

UKL aktuell

Weitere Infos aus dem Universitätsklinikum Leipzig lesen Sie hier!

Vorteile für die Patienten

Diesen Service-Gedanken vermittelten auch die Mitglieder des MZEB-Teams, die ihre Bereiche – vom Case-Management über Physio- und Ergotherapie bis zur Psychologie – vorstellten und die Vorteile für die Patienten auflisteten.

Diese Vorteile bestehen:

  • in der engen Anbindung an das Universitätsklinikum mit seiner breiten Fachkompetenz,
  • in Erfahrungen mit seltenen Erkrankungen, wöchentlichen Fallkonferenzen, interdisziplinären Behandlungsplänen
  • und einem großen Netzwerk von Kooperationspartnern.

„600 Fälle pro Jahr dürfen vom Zentrum behandelt werden, dafür wurde das Team zusammengestellt“, sagte Wolfgang Köhler. „Wir werden in Zusammenarbeit mit niedergelassenen Kollegen und Experten des Universitätsklinikums unsere Patienten lebenslänglich betreuen. Weil wir wissen, dass Vertrauen und Verlässlichkeit gerade in der Betreuung von geistig und mehrfach Behinderten Grundelemente sind.“

Uwe Niemann

Kontakt

Medizinisches Zentrum für Erwachsene mit Behinderung (MZEB)
Liebigstr. 20, Haus 4
04103 Leipzig
Terminvereinbarung: montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr
Telefon: 0341 - 9 72 09 86
E-Mail: MZEB@uniklinik-leipzig.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Gentest könnte Frauen, die an Brustkrebs im Frühstadium erkrankt sind, die Chemotherapie ersparen. Ärzte des Universitätsklinikums Leipzig informierten auf einem Kongress über eine aktuelle Studie.

27.06.2018

Zwei runde Daten in einem Jahr: 2018 jährt sich die Eröffnung des Transplantationszentrums am Universitätsklinikum Leipzig zum 25. Mal. Am 6. Mai 2018 übertrugen die Transplantationschirurgen zum 1000. Mal eine Leber. 

08.06.2018

Schülerinnen und Schüler mit einem mindestens guten Hauptschulabschluss können ab August an der Medizinischen Berufsfachschule des Universitätsklinikums Leipzig den Beruf Krankenpflegehelfer/in erlernen.

06.06.2018