Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
UKL aktuell Universitätsklinikum Leipzig lädt zum „Hausbesuch“ mit anschließender Vampirnacht
Thema Specials Universitätsklinikum Leipzig UKL aktuell Universitätsklinikum Leipzig lädt zum „Hausbesuch“ mit anschließender Vampirnacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Universitätsklinikum Leipzig - ein Sonderthema im Auftrag des UKL
08:53 26.09.2018
Am 22. September öffnen sich im Universitätsklinikum Leipzig die Türen zum Hausbesuch. Quelle: UKL

Einmal einen Blick hinter die Kulissen universitärer Spitzenmedizin werfen? Mit den Experten direkt ins Gespräch kommen? Das Neueste über Vorsorge und Behandlung von Volkskrankheiten wie Krebs erfahren? Mit den Vampiren die Blutbank erkunden? Das alles ist möglich am 22. September 2018. Das UKL lädt alle Interessierten ein, zum Hausbesuch in der Liebigstraße vorbei zu kommen und das Uniklinikum kennen zu lernen.    

Fahrerloses Transportsystem oder OP-Saal und Schlaflabor? 

Die Besucher erwartet ein umfangreiches Programm mit Mitmach-Aktionen, Info-Stationen, Vorträgen zu allen Aspekten der Medizin und 18 Führungen zu unterschiedlichen Themen. Diese reichen von einem Blick auf den „geheimen Weg der Waren“ mit dem Fahrerlosen Transportsystem über eine Laborführung, eine Führung durch die Klinikumsapotheke, Einblicke in die Kinder- und Erwachsenenradiologie bis zu Stippvisiten im Schlaflabor und einem Operationssaal. Auch die Druckkammer, die Kinderzahnmedizin, das PET/MRT oder die Klinik für Kardiologie können vor Ort in Augenschein genommen werden, ebenso wie die neue Mutter-Kind-Einheit im Neubau Haus 7.

Medizin direkt erleben können die Gäste auch an den vielen Ständen der einzelnen Klinken und Institute – hier kann an Simulatoren ausprobiert werden, wie der Operateur Löcher in Knochen bohrt, einen Schnitt mit einer Naht verschließt oder eine Arthroskopie durchführt. Die Zahnklinik lädt dazu ein, am Modellkiefer selbst zu implantieren und zu testen, ob man die eigene Zahnfarbe kennt, die Chirurgen demonstrieren den OP-Roboter Da Vinci und die Kardiologen zeigen das Herzkatheterlabor. Die Klinikhygiene informiert über die richtige Händedesinfektion und modernen Schutz vor Keimen, und das Qualitätsmanagement stellt Maßnahmen zur Patientensicherheit vor. 

Vortragsprogramm in drei Hörsälen und Haus 7     

Den ganzen Tag lang können sich die Besucher auch über die neuesten Erkenntnisse in der Medizin informieren – zum Beispiel über die interessantesten Fälle aus der Notfallaufnahme, die Welt im OP-Saal, Vorbeugung und Behandlung eines Herzinfarkts, die familienorientierte Geburtsmedizin oder Verhütung von Unfällen bei Kindern.

In einem großen Themenblock widmen sich zudem im neuen Haus 7 die Krebsspezialisten des Universitätsklinikums Leipzig dem Thema „Gesund leben – Krebs vermeiden“ mit Vorträgen zu Ernährung, Impfmöglichkeiten und Früherkennung. Gleichzeitig bietet das Brustzentrum Informationen zu Vorbeugung, Früherkennung und Behandlung von Brustkrebs an. Mehrere begehbare Organmodelle vermitteln den Besuchern zudem einen plastischen Eindruck von den unsichtbaren Vorgängen im Inneren des Körpers.

Fingergipsen, Teddyklinik, Handball-Profis und Babybauch-Fotos

Am Klinikum mit der größten Kinderklinik kommen natürlich an einem solchen Tag auch die kleinen Gäste nicht zu kurz: Sie erwartet im Haus 6 und im dahinter gelegenen Klinikpark ein buntes Programm mit Fingergipsen, der Teddyklinik zur Versorgung akut erkrankter Plüschtiere, einer Kindermeile mit Spiel- und Bastelangeboten, den Leipziger Sonntags Clowns und den Bundesliga-Handballprofis vom UKL-Partner SC DHfK, die zum gemeinsamen Torwandschießen einladen und sicher auch Autogrammkarten dabeihaben.

Werdende Eltern erhalten hier alle wichtigen Informationen rund um die Geburt und können als Andenken an die Zeit der Schwangerschaft in einer kostenlosen Fotoaktion von Babysmile ein professionelles Babybauch-Foto erstellen lassen.    

Ein besonderer Anziehungspunkt sicherlich nicht nur für die Kleinen wird die Retter-Meile auf der Liebigstraße sein – hier können Fahrzeuge von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in Augenschein genommen werden, aber auch der Babynotarztwagen und ein original erhaltener historischer Barkas der „Schnellen Medizinischen Hilfe“. 

UKL aktuell

Mehr aktuelle Informationen aus dem Universitätsklinikum Leipzig lesen Sie hier!

Zeitreise entlang der Liebigstraße         

Zu einem historischen Rückblick lädt auch die pünktlich zur  Fertigstellung des Neubaus eröffnete Ausstellung „Zeitreise entlang der Liebigstraße“ ein. Viele seltene Aufnahmen vermitteln ganz besondere Einblicke in den Klinikalltag der letzten hundert Jahre am Standort Liebigstraße, vom Geschehen in Hörsaal und Operationssaal bis zur gemeinsamen Freizeitgestaltung der Klinikmitarbeiter. Erstellt wurde die Ausstellung mit Hilfe vieler Leipziger, die dem Aufruf des UKL gefolgt sind und ihre privaten Aufnahmen zur Verfügung gestellt haben. Natürlich darf auch ein Vortrag zur Leipziger Medizin-Geschichte nicht fehlen: Unter dem Titel „Faszination Historie: Vom Jacobshospital zum Medizinerviertel, vom Städtischen Krankenhaus St. Jakob zum Gesundheitsboulevard Liebigstraße. Leben und Alltag einer Krankenschwester vor 100 Jahren und heute“ können Geschichtsbegeisterte ihre ganz persönliche Zeitreise  fortsetzen.

Live-Musik, Circus of Science und Laienreanimation 

Nach und zwischen Expertenvorträgen und Operationsübungen lädt auf der Liebigstraße ein Bühnenprogramm zum Entspannen und Ausruhen ein. Für Live-Musik sorgt dabei die berühmt-berüchtigte Band der Leipziger Medizinprofessoren „Blondie and the Brains“, unterstützt von einer Gaukler-Show und dem „Circus of Science“. Für den notwendigen Teil Wissens-Vermittlung sorgen an dieser Stelle die Kollegen von der Notfallmedizin, die zum Auftakt der Woche der Wiederbelebung auf und neben der Bühne Demonstration zur lebensrettenden Laienreanimation anbieten.

Zur Lebenserhaltung tragen auch die verschiedenen Angebote für das leibliche Wohl bei – von der Grill-Station  über die Streetfood-Theke, einem Softeiswagen bis hin zu den UKL-Cafeterien.

An der Klinik und Poliklinik für Kardiologie des Universitätsklinikums Leipzig kommen seit kurzem kabellose Herzschrittmacher und subkutane Defibrillatoren zum Einsatz. Wichtige Gemeinsamkeit beider Geräte: keine Sonden im Herz mehr.

29.08.2018

Nur wenige Zentren in Deutschland sind in der Lage, pulmonale Hypertonie zu therapieren. In der von Prof. Hubert Wirtz geleiteten Abteilung Pneumologie am UKL stellt die Behandlung dieser Erkrankung seit mehr als 20 Jahren einen Schwerpunkt dar.

29.08.2018

Am Universitätsklinikum Leipzig ist das erste "Register für hereditäre Nierensteinleiden" in Deutschland etabliert worden. Vor allem Urologen und Kinderärzte sind angesprochen, ihre Daten an das Register zu melden.

29.08.2018