Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Auf historischen Pfaden: Bickhardt Bau an vielen Abschnitten des VDE 8 beteiligt

Anzeige Auf historischen Pfaden: Bickhardt Bau an vielen Abschnitten des VDE 8 beteiligt

Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit (VDE) 8 war für Bickhardt Bau für viele Jahre ein wichtiger Tätigkeitsschwerpunkt. Der Streckenabschnitt Mücheln bescherte den Kirchheimer Verkehrswegebauern mit einem Bauvolumen von 75 Millionen Euro einen der größten Einzelaufträge der Unternehmensgeschichte.

Bickhardt Bau war an vielen Abschnitten des VDE 8 beteiligt.

Quelle: Bickhardt Bau

Der 20,5 Kilometer lange Trassenabschnitt steht exemplarisch für die Bautätigkeit von Bickhardt Bau entlang der VDE8-Strecke und wurde nach knapp dreijähriger Bauzeit termingerecht übergeben.

Zunächst standen die Arbeiten entlang der Trasse vom Osterbergtunnel bei Steigra über Bad Lauchstädt bis zur Saale-Elster-Talbrücke bei Halle im Zeichen umfangreicher archäologischer Grabungen.

Während Bickhardt Bau 32 Kilometer Baustraßen asphaltierte, wurden über 400 000 Fundstücke aus fast allen Menschheitsepochen seit 5500 v. Chr. geborgen. Im Bereich der neuen ICE-Trasse wurde die historische Wein- und Kupferstraße nachgewiesen – ein archäologischer Schatz. Als dieser gehoben war, lösten, verluden und transportierten die Verkehrswegebauer von Bickhardt Bau drei Millionen Kubikmeter Boden.

Vier Eisenbahn- und 14 Straßenbrücken und zwei Kreuzungsbauwerke wurden errichtet, 65 Kilometer Rohrleitungen verlegt. Die Bickhardt Bau-Rohstofftochter Mitteldeutsche Hartstein-, Kies- und Mischwerke GmbH lieferte knapp 200 000 Tonnen Frostschutz und Schotter.

Neben Mücheln und dem neun Kilometer langen Anschlussteilstück Gröbers war Bickhardt Bau im Bereich VDE 8.2 auch für den Streckenbau der Osteinfahrt Erfurt tätig. Mit den Aufträgen im Bereich des VDE 8.1 – unter anderem Fünfgleisigkeit Erfurt, Tunnel Bleßberg, Silberberg, Lichtenholz und Kulch, Bogenbrücken Goldisthal, Bahnhof Erlangen und Gleiserweiterung Bubenreuth – war Bickhardt Bau an zwölf Baulosen beteiligt. „Den vielfältigen Herausforderungen der Bauaufträge im Bereich der VDE 8 haben wir uns gerne gestellt“, sagt Frank Finster, Vorstand der Bickhardt Bau AG. „Als einer der größten Auftragnehmer beim Bau der Neubautrasse konnten wir unsere Leistungsfähigkeit in Bezug auf Qualität und Termintreue unter Beweis stellen.“

Weitere Informationen finden Sie unter www.bickhardt-bau.de

Voriger Artikel
Mehr aus Partner
Video: VDE 8 im Überblick

Das Projekt in Zahlen

4 Stunden Fahrtzeit zwischen München und Berlin

27 Tunnelbauwerke auf der Strecke

37 Talbrücken auf der Strecke

230 Kilometer Neubaustrecke

270 Kilometer Ausbaustrecke

10 Milliarden Investitionskosten

8.314 Meter längster Tunnel (Bleßbergtunnel)

8.600 Meter längste Brücke (Saale-Elster-Talbrücke)

4.500 Mitarbeiter beim Bau der Trasse

VDE 8 - Der Bauverlauf