Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Europawahl 2014 Rechtsextreme Wahlsieger in Frankreich - Sozialisten abgestraft
Thema Specials Wahlen 2014 Europawahl 2014
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Wahlen 2014
20:25 25.05.2014
Marine Le Pen, Vorsitzende der rechtsextremen französischen Partei Front National. Quelle: Guillaume Horcajuelo/Archiv
Anzeige
Paris

Bei der EU-Wahl 2009 hatte die rechtsextreme FN noch 6,3 Prozent errungen.

Die regierenden Sozialisten mussten erneut eine schwere Schlappe hinnehmen. Die Partei von Präsident François Hollande landete bei etwa 14 Prozent (2009: 16,5). Die Sozialisten hatten angesichts schlechter Wirtschaftszahlen schon bei den Kommunalwahlen im März schmerzhafte Verluste erlitten. Die konservative UMP wurde mit 20,3 Prozent zweitstärkste Kraft und lag ebenfalls klar vor den Sozialisten. Allerdings mussten auch die Konservativen Verluste hinnehmen (2009: 27,9). Die französischen Grünen brachen ebenfalls ein und landeten bei rund 9 Prozent (2009:

16,3). Umfrageinstitute rechneten mit einer besseren Beteiligung von bis zu 44 Prozent, 2009 waren es noch 40,6 Prozent gewesen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige