Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grüne Leipzig Grüne fordern regelmäßigen Wochenmarkt in Leipzig-Eutritzsch
Thema Specials Wahlen 2014 KW Leipzig Grüne Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Wahlen 2014
12:43 21.05.2014
So voll möchten die Grünen den Eutritzscher Markt wieder sehen. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Eine erste Initiative dazu fand am 16. Mai dieses Jahres statt, als die Spitzenkandidatin der Grünen für den Wahlkreis 9 (Nord) Alrun Taché einen kleinen regionalen Warenverkauf auf dem Eutritzscher Markt initiierte. Von Anwohnern, Geschäften und Bürgern begrüßt, soll dieser nun ein fester Bestandteil im Stadtteilbild werden.

Alternative zu großen Einkaufszentren schaffen

„Die Bürger wollen wohnortnah frische regionale Nahrungsmittel kaufen“, erklärt Annette Körner, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen. Darum hat die Partei einen stetigen Warenhandel beantragt. „Solche Stadtteilmärkte, die wir fordern, geben den Stadtteilen eine Identität und sind eine Alternative dazu, sich ausschließlich in großen Einkaufszentren zu versorgen“, so Körner weiter.

Die Infrastruktur und das Stadtbild sind dafür bereit. So hat sich das Umfeld des Eutritzscher Markts positiv entwickelt: Anliegende Häuser und die Oeser-Schule wurden saniert, ein Pflegeheim befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft und das Quartier weist einen großen Zuzug von Familien auf.

„Mit einem Frischemarkt regionaler Produkte wäre ein positiver Impuls für den Stadtteil, für die Wiederherstellung einer funktionierenden Infrastruktur und für die Schaffung eines kulturvollen und identitätsstiftenden Lebensraumes gegeben“, sagt Alrun Tauché.

Olivia Jasmin Czok

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige