Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
SPD Leipzig Warmlaufen für die Stadtratswahl in Leipzig: SPD, FDP und Grüne starten Kampagnen
Thema Specials Wahlen 2014 KW Leipzig SPD Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Wahlen 2014
20:03 11.04.2014
Wahlkampfauftakt der SPD auf dem Simsonplatz: Die Stadtratskandidaten präsentieren ihre Forderungen. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Bereits am Mittwoch waren Bündnis 90/Die Grünen in die heiße Phase gestartet.

Auf dem Simsonplatz hoben die Sozialdemokraten am Freitagnachmittag die Erfolge städtischer Politik hervor, an der sie als „stabilisierender Faktor“ wesentlich beteiligt gewesen seien. „Neben dem weiteren Ausbau der Betreuungskapazitäten für Kinder, der Verstetigung des Schulbauprogramms und der Umsetzung des mittelfristigen Investitionsprogramms in Straßen und Brücken haben wir noch viele Ideen für unsere Stadt“, umriss Wahlkampfleiter Christopher Zenker die Ziele der 109 SPD-Stadtratskandidaten.

Als „eine der größten Herausforderungen der nächsten Jahre“ bezeichnete er es, in Leipzig bezahlbaren Wohnraum zu sichern. Daneben sehen die Sozialdemokraten Verbesserungsbedarf beim Service des Rathauses: So sollen Ämter verstärkt über das Internet erreicht werden können und ein Verwaltungsbus kurze Wege für mobilitätseingeschränkte Bürger möglich machen.

FDP will „Ärmel hochkrempeln“

"Ärmel hochkrempeln" lautet das Motto der Leipziger FDP für die Stadtratswahl 2014. Quelle: Wolfgang Zeyen

Ebenfalls am Freitag präsentierte die FDP ihre Kampagne zur Stadtratswahl. „Ärmel hochkrempeln!“ lautet ihr Motto, symbolisiert von der US-Werbe-Ikone Rosie. „Schönes Bild, ernster Hintergrund“, sagte dazu der Leipziger Kreisvorsitzende Holger Krahmer. „Egal welches Politikfeld wir anfassen, überall in Leipzig haben sich einst kleine Schieflagen zu großen Sanierungsfällen ausgewachsen.“

Als größte Probleme für die Messestadt sehen die Liberalen die hohe Verschuldung sowie einen Investitionsstau bei Schulen, Kitas, Straßen und Brücken. Auch angesichts rückläufiger finanzieller Zuwendungen von der EU und den alten Bundesländern stünden nun „unbequeme Entscheidungen“ an. Die FDP wolle sich dafür einsetzen, dass Leipzig erfolgreich auf eigenen Beinen stehen kann.

Grüne wollen attraktive Stadt

"Mehr Grün für Leipzig": Wahlkampfauftakt der Grünen am Wilhelm-Leuschner-Platz. Quelle: Andreas Döring

Zum Start in den Wahlkampf hatten die Grünen am Mittwoch Blumensamen verteilt. Am Wilhelm-Leuschner-Platz machten sie damit Passanten auf sich aufmerksam und stellten ihre Ziele vor. Die Partei tritt mit dem Slogan „Mehr Grün für Leipzig“ an.

Als inhaltliche Schwerpunkte für die Stadtpolitik sehen die Grünen den Lärm- und Umweltschutz, eine stärkere Beteiligung der Bürger, Bildung und Energie. Die Partei wolle Leipzig verändern und dazu beitragen, dass es eine attraktive Stadt für alle Menschen sei, so der Kreisverbandssprecher Jürgen Kasek.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige