Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Landtagswahl 2014 Sächsische AfD-Kandidatin Petry fordert Volksentscheid über Abtreibungen
Thema Specials Wahlen 2014 Landtagswahl 2014 Sächsische AfD-Kandidatin Petry fordert Volksentscheid über Abtreibungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Wahlen 2014
11:42 21.08.2014
Frauke Petry will in Sachsen AfD-Spitzenkandidatin werden. Quelle: dpa
Berlin

Sie persönlich könne sich auch ein Referendum über eine Reform des Paragrafen 218 vorstellen, dieser regelt die Strafbarkeit von Schwangerschaftsabbrüchen. Nach einer Konfliktberatung und in den ersten 12 Wochen einer Schwangerschaft werden die Betroffenen nicht belangt. Auch bei drohender gesundheitlicher Gefährdung der Mutter oder bei einer Vergewaltigung ist ein Abbruch nicht strafbar. Die Zahl der Abbrüche in Deutschland ist seit Jahren rückläufig.

Zu Petrys Vorschlag gebe es aber bisher keinen Beschluss der Partei. Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ und die „Neue Westfälische Zeitung“ berichteten am Donnerstag übereinstimmend, die Spitzenkandidatin der Alternative für Deutschland habe in diesem Zusammenhang auch eine verschärfte Einwanderungspolitik angemahnt. Petry hatte im sächsischen Wahlkampf schon mit der Äußerung, eine normale deutsche Familie solle drei Kinder haben, für Diskussionsstoff gesorgt. Die AfD hat laut Umfragen gute Chancen, in das Landesparlament von Sachsen einzuziehen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!