Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Landtagswahl 2014 Tillich schließt Koalitionsgespräche mit der AfD in Sachsen nicht aus
Thema Specials Wahlen 2014 Landtagswahl 2014
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Wahlen 2014
16:15 16.08.2014
Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) schließt Koalitionsgespräche mit der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD) nicht aus. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Dresden/Berlin

Diese seien zwar unwahrscheinlich, er wolle sie aber nicht komplett ausschließen, sagte Tillich dem in Berlin erscheinenden „Tagesspiegel am Sonntag“. Die AfD sei „eine Partei, die noch nicht einmal im Landtag Sitz und Stimme hat.“

Der Regierungschef zeigte sich zuversichtlich, dass die CDU nach der Landtagswahl „eine Option für Koalitionsgespräche mit FDP, SPD und Grünen haben“ werde. Wunschpartner sei weiter die FDP, mit der er „sehr pragmatisch regiert“ und mit der es „nicht viel ideologischen Streit“ gegeben habe. „Inhaltlich gab und gibt es mehr Übereinstimmung als mit der SPD, mit der wir zuvor regiert haben.“

Bei den Grünen sieht Tillich Probleme wegen deren Haltung zum Braunkohle-Bergbau. Es sei aber klar, „dass eine Regierung in Sachsen die Bedeutung der Braunkohle in Sachsen kennen und achten muss“, betonte der CDU-Politiker.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige