Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
WGT News 21.000 Fans der „Schwarzen Szene“ bei Wave-Gotik-Treffen in Leipzig
Thema Specials Wave Gotik Treffen WGT News
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
WGT
10:48 06.06.2017
Rund 21.000 Gäste besuchten das Wave Gotik Treffen in Leipzig.  Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig - 

 Für Anhänger der „Schwarzen Szene“ bleibt Leipzig das Maß aller Dinge. Zur 26. Ausgabe des Wave-Gotik-Treffens (WGT) strömten an den Pfingsttagen rund 21.000 Menschen in die sächsische Stadt. In dieser Größenordnung besitzt das WGT schon seit längerer Zeit ein Stammpublikum. Selbst Besucher aus Argentinien, Australien, Peru oder Japan reisten an, berichtete Festivalsprecher Cornelius Brach am Pfingstmontag wenige Stunden vor dem Finale.

Zur Galerie
Am Pfingstsonntag geht das WGT 2017 in Leipzig zu Ende. Rund 21.000 Besucher feierten eine Szene-Festival, dass für viele schon eine Art Familientreffen ist. Stammpublikum kommt unter anderem aus Peru, Australien oder Argentinien. Kreativ, offen, originell - so zeigtenpräsentierten sich die Anhänger unserem Fotografen André Kempner.

Neben Konzerten von Mittelalter-Rock bis Klassik wurden auch Lesungen, ein Mittelaltermarkt und ein Viktorianisches Frühstück geboten. Auf dem Südfriedhof konnten sich Besucher bei Führungen auf „Die Spuren der Fledermäuse“ begeben oder alte Begräbnisrituale kennenlernen.

Hochzeit in den Kasematten

Zur Galerie
Monatelang wurden die Kasematten unter der alten Pleißeburg saniert. Nun kann in den Gewölben geheiratet werden. Zur Eröffnung während des WGT wurde ganz besonders stilvoll gefeiert: Mit einer viktorianischen Hochzeit. (Bilder: André Kempner)

Erstmals durfte beim WGT auch geheiratet werden - bei Bedarf „ganz in Schwarz“. Einen entsprechenden Service hatte das städtische Standesamt in den Kasematten am Burgplatz eingerichtet. Er soll künftig auch außerhalb der WGT-Zeiten offeriert werden. Nach den Worten von Cornelius Brach mischen sich unterdessen immer mehr Leipziger Einwohner unter die Gästeschar und machen das Schwarz somit bunter.

Zur Galerie
Das Viktorianische Picknick ist ein Augenschmaus! Dominiert sonst beim WGT oft Schwarz, wird es im Clara-Zetkin-Park farbenfroh, elegant und ungeheuer aufwendig. In diesem Jahr war der Zustrom noch wesentlich größer als in den vergangenen Jahren. (Bilder: Regina Katzer)

„Die Vorurteile sind über die Jahre immer mehr abgebaut worden. Bei uns herrscht eine freundliche und entspannte Atmosphäre. Da wollen die Leipziger beim Mittelaltermarkt oder beim Viktorianischen Frühstück einfach dabei sein“, erklärte der Sprecher.

Historische Gewänder

Zur Galerie
Steampunk, das sind Kostüme, wie sie den Fantasien von Jules Verne entsprungen sein könnten: Science Fiction des 19. Jahrhunderts - und alles handgefertigt. (Und ja, es gibt Steampunk-Subgenres, die in anderen Zeiten angesiedelt werden können.) (Bilder: Regina Katzer)

Ein weiterer Trend hat sich nach den Worten von Brach auch 2017 bestätigt. Immer mehr Leute erscheinen nicht in schwarzer Kleidung zum Festival, sondern in festlicher, historischer Gewandung. Allein zum Viktorianischen Frühstück im Clara-Zetkin-Park seien bis zu 6000 Menschen geströmt. „Die Leipziger mischen sich darunter und sind nicht mehr nur Zaungäste. Genau das haben wir gewollt.“

Zur Galerie
Das Wave Gotik Treffen ist auch ein Who ist Who der Szene-Musik. Am Samstag begeisterten die faröische Band Hamferð im Schauspiel Leipzig, Sylvaine aus Norwegen im Alten Landratsamt und The Breath of Life aus Belgien im Felsenkeller die Gotik-Gemeinde. Fotos: André Kempner

Die Gäste aus der Szene wiederum würden an Leipzig schätzen, dass hier nicht nur bekannte Bands auftreten, sondern auch der Nachwuchs eine Chance bekomme und es weitere kulturelle Angebote gebe. Laut Brach speist sich das Festival allein aus Ticketerlösen sowie aus Geldern, die von der Gastronomie, dem Markt und aus dem Merchandising stammen.

Von LVZ

Das viktorianische Picknick ist einer der Höhepunkte des Wave-Gotik-Treffens in Leipzig. Am Freitag zog es alle in den Clara-Zetkin-Park. In diesem Jahr kamen noch mehr Besucher als 2016.

02.06.2017

Die Messestadt sieht schwarz – und mit jeder Minute ein bisschen schwärzer. Am Donnerstag beginnt das 26. Wave-Gotik-Treffen in Leipzig. Am Donnerstagvormittag bildeten sich bereits lange Schlangen vor der Festivalzentrale auf dem Agra-Gelände. 

01.06.2017

Düster, poetisch oder außerirdisch – 227 Künstler haben ihre Auftritte beim Wave-Gotik-Treffen 2017 zugesagt. Den Überblick behalten da nicht einmal eingefleischte Szene-Veteranen. Wir haben ein paar Insider-Tipps.

Anzeige