Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Zoo-Nachrichten Zoo Leipzig baut ab 2019 „Feuerland“
Thema Specials Zoo Leipzig Zoo-Nachrichten Zoo Leipzig baut ab 2019 „Feuerland“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Zoo Leipzig - Infos und Events: Ein Special von LVZ.de in Kooperation mit dem Zoo Leipzig
15:43 13.12.2018
So soll das neue Areal „Feuerland“ aussehen. Quelle: Zoo Leipzig
Leipzig

Wären am Dienstag Vormittag Tiere am Entdeckerhaus Arche vorbeispaziert, sie hätten den Anblick putzig gefunden: Mehrere Vertreter der Gattung Mensch, Unterordnung Journalisten, sitzen zusammen bei einer Fütterung aus Worten: Mittels Powerpoint-Präsentation und Fakten versorgt Leipzigs Zoodirektor alle, die Stift oder Mikro in der Hand halten. Es ist Jahrespressekonferenz und die Stimmung so gut wie die Aussichten für 2019.

Feuerland kostet 25 Millionen Euro

Baulich beginnen im nächsten Jahr zwei aufwändige Projekte: Zum einen die Arbeiten am 1910 eingeweihten Aquarium. Im Zuge der 10 Millionen Euro teuren, dringend nötigen Sanierung wird außen der damals über dem Portal thronende Neptun zurückkehren und innen eine neu geordnete Erlebniswelt über das Leben im Wasser entstehen.

Bis 2022 soll es vollbracht sein, ebenso wie das noch größere Vorhaben namens Südamerika 2: Für 25 Millionen erhebt sich der Abschnitt „Feuerland“, durch den sich ein 140 Meter langer Tunnel ziehen soll. An seiner tiefsten Stelle können sich Besucher das Tiefwasser-Treiben der Robben von unten anschauen. Draußen an Land wird eine Tribüne für 350 Zuschauer vor eine Fels- und Wasserlandschaft gebaut, von der aus man Robben bei ihrer Fütterung oder dem Training beobachten kann.

Südamerikanische Landschaften und zahlreiche neue Tierarten haben im Leipziger Zoo Einzug gehalten.

Ein zur Pressekonferenz erstmals gezeigter Animationsfilm vermittelt Dimension und Faszination von „Feuerland“. Noch wirkt das alles wie Science-Fiction, wie ein fremder Planet im weiten Leipziger Zoo-Kosmos.

LED-Löwe leuchtet ab 20. Dezember

Greifbarer ist da schon ein Löwe, eine rund sechs Meter hohe Installation aus LED-Leuchten, die ab 20. Dezember im Konzertgarten strahlen soll – so eine Art Vorbrüller zum Magischen Tropenleuchten; ein vier Meter hoher Kolibri wird dort ebenfalls errichtet.

Zum Rückblick: Im ablaufenden Jubiläums-Jahr werden laut Jörg Junhold 1,7 Millionen Zoo-Besucher in der Statistik stehen; rund 50 000 mehr als 2017 – und das trotz eines Sommers, der in seiner Erbarmungslosigkeit viele eher an Strände als vor Gehege trieb. Rausgerissen haben die Bilanz vor allem der Frühling sowie die Herbstferien. „Zu Halloween hatten wir den besucherstärksten Tag des Jahres“, bemerkt der Chef: 15 000 Menschen strömten auf das Areal, das sich im 140. Jahr seines Bestehens um neue Attraktionen erweitert hat.

Neue Nachwuchs-Hoffnungen

Da ist zum Beispiel die erfolgreiche Premiere des Magischen Tropenleuchtens, das auch 2019 einen ersten Höhepunkt setzen soll. Die Themenwelt Südamerika feierte im Mai viel beachtete Eröffnung, die Wellensittich-Oase existiert seit dem vergangenen Sommer.

Zu den Tieren, die ihren ersten Atemzug in Leipzig getan haben, gehörten ein Guanako- und Große-Mara-Junges. Auch für 2019 sind die Nachwuchshoffnungen groß, denn die Trächtigkeit von Hoa geht ihrem Ende entgegen. Die Elefantenkuh, die 2012 nach einer Geburt ihr Jungtier durch Tritte tödlich verletzte, dürfte in den nächsten Wochen ein weiteres Kalb gebären. Das Zoo-Team schwenkt allmählich in den Alarmmodus um, 24-stündige Beobachtung von Hoa inklusive – in der Hoffnung, dass diesmal alles glatt geht. „Ich bin vorsichtig optimistisch“, so der Direktor. Nachwuchs steht auch bei den Schabrackentapiren an, Zuchtbemühungen verkündet Junhold für Zwergflusspferde, Kormorane, Faul- und Schuppentiere.

All das sind Informationen, die die Klasse 3/2 der Wilhelm-Wander-Grundschule nicht mehr mitbekommen hat. Die saß samt Lehrerin noch anfangs dabei, um sich für ihre Teilnahme an der in einer Ausstellung dokumentierten Schreib- und Malaktion „140 Elfchen zum 140. Geburtstag“ Lob abzuholen. Viel wichtiger aber: Bevor Junhold mit den Zahlen für die Presse rausrückte, Tierpaten und den stetig wachsenden Förderverein pries, waren die Knirpse längst im Freien – auf dem Weg durch die Kontinente.

www.zoo-leipzig.de

Von Mark Daniel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Zoo Leipzig lockt seit dem 10. Januar zum "Magischen Tropenleuchten". Bis zum 3. Februar 2019 erstrahlt die Tropenerlebniswelt Gondwanaland im Zoo Leipzig in faszinierenden Farben. Hier finden Sie alle Infos zum Event!

17.01.2019
Zoo-Nachrichten Erinnerungsfoto mit Tammi und Lama - Nikolaustag im Zoo Leipzig

Adventskalender, Lichterkranz, Räucherkerzen – und am Nikolaustag lud der Zoo Leipzig alle Kinder bis 16 Jahre zum kostenlosen Zoobesuch ein. Zum Fototermin mit Maskottchen Tammi und einem Lama waren alle eingeladen!

12.12.2018

Der Leipziger Zoo freut sich wieder über Nachwuchs. Zebrastute Dolly brachte ein weibliches Jungtier zur Welt. Die Pfleger tauften es auf den Namen Klara.

02.11.2018