Menü
Anmelden
Wetter wolkig
18°/ 4° wolkig
Thema Antonov

Antonov - Flugzeug in Leipzig

Roland Heinrich

Die Firma Antonov, eigentlich ANTONOV Aeronautical Scientific/Technical Complex, ist ein ukrainischer Produzent von Flugzeugen. Leipzigern ist die Firma zumeist ein Begriff, da die Transportflugzeuge der Flotte regelmäßig zum Zwischenstopp in Leipzig landen. Die untersschiedlichen Modelle werden mit AN abgekürzt und besitzennd folgend eine Nummerierung.

 

Alle Artikel zu Antonov

Die einen kamen per Fallschirm, die anderen per Skywalker, wieder andere mit dem Gyrokopter. Den Landungen waren am Wochenende auf dem Flugplatz Böhlen keine Grenzen gesetzt. Kaum ein Besucher, der am Boden blieb.

07.06.2018

Russland will mit seinen in Leipzig stationierten Antonows nicht mehr für die Nato fliegen. Doch jetzt gibt es Ersatz: Die Ukraine will einspringen.

13.05.2018

Besonderer Pressetermin: Die Antonov-Airline, die sich selbst in englischer Namensvariante des Flugzeugkonstrukteurs Oleg Antonow schreibt, lud in das Innere des Frachtriesen AN 225.

08.05.2018
Russland will nicht länger für die Nato und ihre Partner militärische Ausrüstung und humanitäre Güter von Leipzig aus in Krisengebiete fliegen.

Russland will nicht länger für die Nato und ihre Partner militärische Ausrüstung und humanitäre Güter von Leipzig aus in Krisengebiete fliegen.

16.04.2018

Eine Maschine mit 71 Menschen an Bord verschwindet kurz nach dem Abflug vom Radar. Rettungskräfte eilen zum mutmaßlichen Absturzort, doch die Hoffnung ist vergeblich.

11.02.2018

Am Flughafen Leipzig/Halle unterhält die russische Unternehmensgruppe Volga-Dnepr mit ihrer Tochterfirma Ruslan Salis GmbH. Vor allem mit der Antonow 124-100 „Ruslan“ übernimmt man bereits seit 2006 anspruchsvolle Lufttransporte – so wie jetzt auch den Rücktransport der am 13. Oktober 1977 entführten Lufthansa-Maschine „Landshut“ nach Deutschland. Zur Zeit wird die historische Maschine auf dem Flughafen im brasilianischen Fortaleza demontiert.

20.09.2017

Es ist eine ungewöhnliche Operation: Seit Jahren steht das wohl bekannteste Flugzeug Deutschlands auf einem Flughafen in Brasilien und gammelt vor sich hin. Nun soll die schrottreife Maschine nach Hause gebracht werden – doch fliegen kann sie nicht mehr.

14.09.2017

„Fliiieeeger!“ – nicht nur im kleinen Max schien am Sonntag ein Pilot verloren gegangen zu sein, als er mit der gesamten Familie im Museum Flugwelt in Nobitz vorbeischaute und die auf dem Freigelände ausgestellten originalen Flugzeuge entdeckte. Beim diesjährigen Sommerfest gab es auch sonst eine Menge zu sehen und zu entdecken.

03.07.2017
1 2 3 4 5 6