Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Aktuelles Pünktlicher Start der Leipziger Freibadsaison fällt ins Wasser
Familie Aktuelles

Wann öffnen die Freibäder in Leipzig?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
LVZ Familie - so vielfältig wie Leipzig und seine Familien. Authentisch, nah dran, immer aktuell.
10:45 05.05.2021
Tristesse im Frühling: Selbst die Arbeiten ruhen im Schreberbad
Tristesse im Frühling: Selbst die Arbeiten ruhen im Schreberbad Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Leipzig

Den städtischen Freibädern fehlt eine Öffnungsperspektive – und das gleich in zweifacher Hinsicht. Während die aktuelle Sächsische Corona-Schutz-Verordnung Öffnungen in diesem Bereich bislang ausschließt, erstickt das aktuelle Wetter die Badelust zusätzlich im Keim.

Zuletzt hatten Virologen, etwa der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach, Hoffnungen geweckt: Er prophezeite jüngst einen „schönen Sommer“. Abgesehen von jeder fehlenden Öffnungsperspektive – dass Leipzigerinnen und Leipziger die warmen Tage im Freibad verbringen können, gilt als gesichert. Zumindest hat die Sportbäder Leipzig GmbH, ein Unternehmen der Leipziger Gruppe, am Montag gegenüber der LVZ erklärt, „gern öffnen“ zu wollen. Allerdings: Der traditionelle Saisonstart Mitte Mai werde „vermutlich nicht zu halten sein“, wie die Sportbäder-Sprecherin Katja Gläß einräumte.

Freizeittipps für Leipzig und die Region

Jetzt anmelden und jeden Donnerstag Empfehlungen für Ausflüge, Radtouren, Restaurants und mehr erhalten. Kostenlos und direkt ins E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Auch wenn Optimismus mitklingt, es gilt als ausgeschlossen, dass es noch früher losgeht – schließlich müssen diverse Vorbereitungen in den Bädern getroffen werden. „Die Planung ist momentan schwierig, weil sich die vorzunehmenden Arbeiten immer an einem konkreten Eröffnungsdatum ausrichten“, erläuterte Katja Gläß. So habe es bislang lediglich „erste Vorbereitungen“ in den Bädern gegeben.

Die Liste der Unsicherheiten ist lang

Aus den pandemischen Unwägbarkeiten ergeben sich zwei weitere Probleme: Saisonmitarbeiter können aktuell nicht gebunden werden. „Zudem braucht es, entsprechend der übergeordneten Vorgaben, die wir aber noch nicht kennen, ein Hygienekonzept, das mit den Behörden abgestimmt werden muss“, so Katja Gläß.

Die Sportbäder Leipzig GmbH hofft, dabei von den Erfahrungen des vergangenen Jahres profitieren zu können. „Wir gehen davon aus, dass die Akzeptanz einer Öffnung wie auch die zu erwartenden Besucherströme groß sein werden“, sagte die Sprecherin. Im ersten Corona-Sommer 2020 seien die Besucherinnen und Besucher, gezeichnet vom Frühjahrslockdown, jedenfalls „dankbar“ ins Becken gesprungen.

Von Florian Reinke