Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Nah dran Umfrage: Jugendliche vermissen während Corona reale Kontakte
Familie Nah dran Umfrage: Jugendliche vermissen während Corona reale Kontakte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
LVZ Familie - so vielfältig wie Leipzig und seine Familien. Authentisch, nah dran, immer aktuell.
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:56 15.05.2020
Online fragte der Kinder- und Jugendring, wie Heranwachsende mit Corona-Beschränkungen zurecht kommen. Quelle: KJR
Anzeige
Bad Lausick

Eine digitale Umfrage unter dem Motto „Kein Lockdown ist für immer“ ergründet, was Jugendliche während des Corona-Lockdowns beschäftigt. Der Kinder- und Jugendring Landkreis Leipzig und das Flexible Jugendmanagement (FJM) wollten von den Heranwachsenden wissen, wie sie momentan die Zeit erleben und welche ihre Wünsche und Bedürfnisse sind. In einer Umfrage auf verschiedenen Internetplattformen ließ das FJM sie zu Wort kommen, um danach passende Angeboten zu erarbeiten.

Mehr als 80 antworteten

„Es gab mehr 80 Rückmeldungen“, sagt Andreas Rauhut, der die Geschäftsstelle des Kinder- und Jugendrings in Bad Lausick leitet. Die Fragen bezogen sich unter anderem auf genutzte Kommunikationskanäle und Plattformen. „Erwartungsgemäß gaben 87 Prozent an, über WhatsApp mit ihren Freunden Kontakt zu halten. Skype und Instagram lagen jeweils mit 20 Prozent weit dahinter. Was überraschte, war, dass klassisches Telefonieren mit 34 Prozent auf Platz zwei gelandet ist.“

Anzeige

Das tägliche LVZ Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Leipzig täglich gegen 19 Uhr im E-Mail-Postfach

Unterstützung stand hoch im Kurs

Wissen wollten die Initiatoren außerdem, ob und wie sich Jugendliche in der Coronakrise engagierten. „Egal ob Nachbarschaftshilfe, den Großeltern helfen, Einkaufshilfe, Unterstützung beim Lernen, Engagement in der Jugendinitiative oder im Stadtrat - viele Jugendliche sind in der letzten Zeit sehr aktiv gewesen und haben andere Menschen unterstützt“, so Rauhut. Als größte Schwierigkeiten und Herausforderungen nannten viele den fehlenden realen Kontakt zu Freunden, Familie und der Schulklasse. Auch die Ungewissheit der Zukunft bezüglich Ausbildung, Abschluss und Studium verunsichert junge Menschen.

Jetzt sind Ideen gefragt

Auf der Plattform Padlet können Jugendliche ihre Projektideen und Wünsche posten und gemeinsam mit dem FJM an einer Umsetzung unter Einhaltung der Hygienestandards arbeiten. So sollen Ideen wie etwa Openairkino nach dem Lockdown schnellstmöglich umgesetzt werden.

Von es

Anzeige