Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung 91. Grundschule in Leipzig soll nun doch ab Dienstag wieder öffnen
Leipzig Bildung 91. Grundschule in Leipzig soll nun doch ab Dienstag wieder öffnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 13.08.2018
Die verrußte Fassade der 91.Grundschule in Leipzig nach dem Brand. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Nach dem Feuer vom Wochenende muss die 91. Grundschule in Leipzig-Grünau nun doch nicht die ganze Woche geschlossen bleiben. Stadtsprecher Matthias Hasberg informierte am Montagnachmittag darüber, dass kurzfristig eine Lösung gefunden worden sei, um die Betreuung der Kinder ab Dienstag zu ermöglichen. Dabei werde zunächst „improvisiert“, erklärte Hasberg gegenüber LVZ.de. Der Unterricht finde teilweise außerhalb des Schulgebäudes statt. So seien Ausflüge und Exkursionen in den Leipziger Zoo oder das Schulbiologiezentrum geplant.

Am Montagmittag hieß es zunächst auf der Schul-Homepage, dass der Unterricht die ganze Woche ausfalle. Am Nachmittag aktualisierte die Schulleitung dann ihre Informationen und bat darum, die Kinder zumindest noch am Dienstag zu Hause zu lassen, da nur eine Notbetreuung möglich sei. „Aus unserer Sicht wird ein Programm angeboten, dass die Schüler ab morgen wieder kommen können“, betonte Rathaus-Sprecher Hasberg. Die Stadt sei verpflichtet, Schulräume zur Verfügung zu stellen. Ob die Alternativangebote angenommen werden, obliege jedoch der Schule selbst ebenso wie die Durchsetzung und Kontrolle der Schulpflicht.

Anzeige

Klassen- und Hortzimmer teilweise nicht nutzbar

Insgesamt betroffen sind 334 Kinder, darunter auch vier erste Klassen und eine neue DAZ-Klasse. Zahlreiche Klassen- und Hortzimmer waren durch den Brand am Samstagabend von Rauch und Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen worden und sind vorerst nicht nutzbar. Dies wurde bei einer Begehung am Morgen mit Experten der städtischen Ämter und der Schulbehörde deutlich. Wie Schulleiterin Monika Ulrich sagte, seien teilweise Renovierungsarbeiten notwendig. „Unser C-Trakt ist bis zur dritten Etage sehr stark betroffen und muss von Ruß befreit werden. Fenster, Fußboden und Tapeten müssen erneuert werden“, erklärte Ulrich. Die Arbeiten sollen noch in dieser Woche beginnen. Der Hort muss in dieser Woche ausfallen, eine Notbetreuung wird sichergestellt.

An der 91. Grundschule in Leipzig-Grünau brach am Samstagabend ein Feuer aus. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus

Inzwischen werde wegen vorsätzlicher Brandstiftung ermittelt, sagte Polizeisprecher Uwe Voigt am Montag auf Nachfrage. Am Samstagabend gegen 22.35 Uhr war ein vor der Schule in der Uranusstraße abgestelltes altes Moped in Flammen aufgegangen und hatte die Nordfassade beschädigt. Fenster zersprangen durch die Hitze, so dass starker Rauch ins Gebäude drang. Die Fassade wurde bis zum Dach geschwärzt.

Das Moped sei nicht der Auslöser des Brandes gewesen, so Voigt. Wie das Feuer ausbrach, teilte er aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mit. Von zwei jungen Männern hatte die Polizei am Tatort die Personalien festgestellt. Der 16- und 22-Jährige hätten gefilmt und sollen nun zunächst als Zeugen befragt werden, kündigte Voigt an. Ob sie auch mit dem Brand etwas zu tun haben, sei noch Gegenstand der Ermittlungen.

Von Robert Nößler