Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Gründer des Leipziger Porsche-Werks wird Professor an der HTWK
Leipzig Bildung Gründer des Leipziger Porsche-Werks wird Professor an der HTWK
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 08.07.2019
Siegfried Bülow war bis 2017 Leiter des Leipziger Porschewerks. (Archivbild)
Siegfried Bülow war bis 2017 Leiter des Leipziger Porschewerks. (Archivbild) Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

An der Leipziger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) gibt es einen neuen Honorarprofessor: Siegfried Bülow gehört seit vergangenem Freitag zu den Lehrkräften an der Hochschule im Leipziger Süden. Das teilte die Bildungseinrichtung am Montag mit. Bülow war bis 2017 Vorsitzender der Geschäftsführung im Leipziger Porsche-Werk.

Der gebürtige Chemnitzer hielt an der HTWK bereits im Wintersemester 2018 Vorlesungen zum Thema „Projektmanagement für Ingenieure“. Seine Antrittsvorlesung zur Berufung als Honorarprofessor am 5. Juli widmete der 67-Jährige dem Thema „Zeit – eine unendliche Ressource?“.

Lesen Sie auch:
„Siegfried Bülow : Vom Barkas-Bass zum Porsche-Pionier“

Nach seinem nebenberuflichen Maschinenbaustudium in Chemnitz übernahm Bülow mehrere leitende Positionen in den dortigen Barkas-Werken und nach der Wende schließlich die Geschäftsführung der Barkas GmbH. Am Volkswagen-Standort Wolfsburg wurde er später unter anderem Leiter der Kleinwagenfertigung. 1999 unterschrieb er bei Porsche und baute den Standort in Leipzig auf – heute einer der größten und wichtigsten Produktionsstandorte der Marke.

„In meiner Berufspraxis war mir die Ausbildung junger Menschen schon immer sehr wichtig“, so Bülow in der Mitteilung der HTWK. „Ich bin sicher, dass durch eine enge Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Industrie der Übergang der Studierenden in die Praxis noch effizienter gestaltet werden kann.“

Von Christian Neffe