Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung HTWK Leipzig will Abfallproduktion bewusst machen
Leipzig Bildung HTWK Leipzig will Abfallproduktion bewusst machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 09.04.2018
Die Veranstaltungen finden immer mittwochs statt und sind kostenlos. Quelle: Christian Modla
Leipzig

Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) will mit ihrer öffentlichen Ringvorlesung das Thema Müll behandeln. Laut des Verantwortlichen der Reihe, Dr. Martin Schubert, wollen sie dazu beitragen, ein Bewusstsein für die Komplexität und die globale Dimension des Themas zu schaffen. Dabei sollen auch soziale Fragen und neue Konzepte für den nachhaltigen Umgang mit Abfall erläutert werden.

Den Auftakt macht der HTWK-Professor Said Al-Akel am Mittwoch um 17.15 Uhr mit dem Vortrag „Null-Abfallgesellschaft – Mythos oder Realität?“. Darauf folgen elf weitere Vorlesungen mit Referenten aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Dabei sind unter anderem Professor Jan Wörner und Klaus Brunsmeier mit den Themen Müll in der Raumfahrt und Atommüll. Die Veranstaltungen sind kostenlos. Sie können auch per Live-Stream verfolgt werden.

ThTh

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

6200 Artikel, 400 Tonbandmitschnitte, zahlreiche Fotos: Die Zeugnisse von 40 Jahren Tätigkeit als Journalist wechseln den Besitzer. Der Ex-LVZ-Chefreporter Thomas Mayer gibt seine persönliche Sammlung an das Archiv der Uni Leipzig.

09.04.2018

Ob „Pack“ oder „Ziegenficker“: Wer andere öffentlich herabwürdigt, dem ist Aufmerksamkeit sicher. Wissenschaftler der Technischen Universität Dresden erforschen in einem neuen Großprojekt das Wesen der Schmähung - und bieten so auch Ideen für Gegenstrategien.

09.04.2018

Tierhalter von Reptilien oder Vögeln weisen häufig Missstände bei der artgerechten Haltung auf. Forscher der Universität Leipzig fordern, Interessierte vor dem Kauf besser zu informieren.

06.04.2018