Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Leipziger Berufsschule „Robert Blum“ wird künftig zusammengelegt
Leipzig Bildung Leipziger Berufsschule „Robert Blum“ wird künftig zusammengelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 22.07.2015
Von Johannes Angermann
BSZ 12
Der alte Standort in der Komarowstraße (Archivbild). Quelle: Uwe Pulwitt
Anzeige
Leipzig

Das Leipziger Berufsschulzentrum „Robert Blum“ soll an einem Standort zusammengelegt werden. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, sollen die beiden Zweigstellen künftig in der Mockauer Rosenowstraße unterkommen. Das Stammhaus sitzt bislang in der nahen Komarowstraße 2, eine Nebenstelle existiert zudem in der Wodanstraße (Heiterblick). Das Berufliche Schulzentrum 12 ist die einzige berufsbildende Förderschule für Lernbehinderte in ganz Sachsen.

In einem ersten Schritt werden die Schüler während der Herbstferien von der Komarow- in ein bereist saniertes Gebäude in der Rosenowstraße 60 umziehen. Das Gebäude der Zweigstelle ist in so marodem Zustand, dass dessen Schüler ab den Winterferien zunächst in einem Interim in der Kohlgartenstraße unterkommen. Diese wurde bis zum Vorjahr durch einen freien Schulträger genutzt.

Perspektivisch soll das Schulgebäude in der Rosenowstraße 56 saniert werden, so dass beide Standorte in direkter Nähe liegen. Dieses Haus wird derzeit noch von der 66. Grundschule genutzt. Diese zieht in den alten Standort des BSZ 12 in der Komarowstraße, sobald dieser hergerichtet ist.

Das sächsische Kultusministerium muss zu den von der Stadt geplanten Umzügen noch seine Zustimmung geben.

Mathias Orbeck 19.07.2015
Bildung Von Stoffwechselkrankheiten bis geistige Störungen - Uniklinik untersucht gesundheitliche Gefahren hormonaktiver Chemikalien
16.07.2015