Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Leipziger Schulbiologiezentrum hat jetzt eine Chinchilla-WG
Leipzig Bildung Leipziger Schulbiologiezentrum hat jetzt eine Chinchilla-WG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 18.12.2019
Jetzt wird’s gemütlich: Zwei Langschwanz-Chinchillas im Schulbiologiezentrum haben ein neues Heim. Stella Tag (links) hatte die Idee, Werkstattpädagoge Tobias Boden (rechts) hat es mit den Teilnehmern der Produktionsschule umgesetzt. Mit dabei war Florian (Mitte). Quelle: André Kempner
Leipzig

Jahrelang waren sie durch ein Gitter voneinander getrennt, aber nun können sie ihren Lebensabend zusammen verbringen: Die zwei Chinchillas im Schulbiologiezentrum am Schleußiger Weg haben seit Kurzem eine gemeinsame Vierzimmerwohnung im Unterrichtsraum – zweistöckig, geräumig und gemütlich.

Stella Tag hatte dazu die Idee. Sie macht seit September 2018 ein Freiwilliges Ökologisches Jahr beim Schulbiologiezentrum und hat sich die Gestaltung des neuen Holzkäfigs ausgedacht. Die vorigen Behausungen der Chinchillas haben ausgedient – der eine, ebenfalls aus Holz – weist signifikante Knabberspuren auf. Möglich wurde das Projekt nur durch Tierpatenschaften, die der Förderverein des Schulbiologiezentrums vergibt. „Damit konnten wir die Materialkosten finanzieren“, erzählt der Schatzmeister des Fördervereins, Axel Rehm.

Gemütliches Design mit Holzhängebrücke

Die tatsächliche Umsetzung des großen Käfigs lag dann in anderen Händen: Tobias Boden, Werkstattpädagoge in der Produktionsschule des Berufsbildungswerks Leipzig. Mit wechselnden Teilnehmern und einer durchschnittlichen Gruppenstärke von vier Leuten hat Boden seit Februar an dem Projekt gearbeitet. Nun ist es fertig. „Für die Teilnehmer ist es schön zu sehen, dass es ein Produkt gibt, das genutzt wird und sie nicht nur Holz für Übungszwecke verarbeiten“, sagt Boden. Die Kollegen des Schulbiologie-Zentrums verliehen dem Käfig mit der Innenausstattung ein gemütliches Design: Baumrinden, Holzplateaus und eine Holz-Hängebrücke laden die beiden Chinchillas zum spielen oder dösen ein. Graubraun und flauschig liegen die Nager auf den Plateaus. „Bis jetzt verstehen sie sich ganz gut“, erzählt Stella Tag. Vor dem Zusammenzug der beiden ungefähr 19 Jahre alten Chinchillas hat sie sich sogar Tipps aus dem Zoo Leipzig geholt, um den beiden Chinchilla-Senioren das beste Heim zu kreieren. Denn die Nager werden meist bis zu 20 Jahre alt.

Stella will Ausbildung zur Tierpflegerin machen

Nach dem Freiwilligen Ökologischen Jahr will die 22-Jährige eine Ausbildung zur Tierpflegerin machen. „Aber leider ist das gar nicht so einfach, einen Ausbildungsplatz zu bekommen“, sagt Stella.

Jeden Tag kommen Klassen aus allen Schulformen, um im Schulbiologiezentrum möglichst objektnahen, also tiernahen Biologieunterricht zu erleben.

Von Katharina Stork

Besinnlichkeit? Beim traditionellen Weihnachtstheater der Leipziger Uni-Chemiker ist von Mittwoch bis Freitag eher ein Spektakel aus Feuer und Licht zu erwarten – wie stets seit 65 Jahren. Am Freitag lassen die Physiker nicht nur Glöckchen klingen.

17.12.2019

Ein neues Bundesgesetz für die Pflege ist zum Amtsantritt des neuen Führungsduos am Leipziger Universitätsklinikum gleich die erste Hypothek. Die Vorstände Christoph Josten und Robert Jacob befürchten, dass die schwarze Null 2020 wackelt. Aber muss sich ein Klinikum überhaupt finanziell rentieren?

12.12.2019
Lokales Spendengala für die Forschung Dem Speiseröhrenkrebs auf der Spur

Es beginnt mit Schluckbeschwerden, Sodbrennen – und kann zu einem Barrett-Karzinom führen. Um Entstehung und Heilung des Speiseröhrenkrebses zu erforschen, sammelt die Barrett-Initiative im Februar mit einem Charity-Abend im Gewandhaus Geld.

12.12.2019