Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Leipziger Zahnexperte: Küssende tauschen 80 Millionen Bakterien
Leipzig Bildung Leipziger Zahnexperte: Küssende tauschen 80 Millionen Bakterien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:37 06.07.2019
Die beiden französischen Touristen Guilleume (l) und Morgan küssen sich in Berlin an der East Side Gallery vor dem Bild "Bruderkuss". (Archiv) Quelle: Marc Tirl/dpa
Leipzig

Küssen kann besser sein als reden, vor allem weil sich die Küssenden dabei trotzdem austauschen. Denn beim Küssen werden ungefähr 80 Millionen Bakterien übertragen – in nur zehn Sekunden. Das erzählt Zahnmediziner Sebastian Hahnel, der den Lehrstuhl für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde an der Leipziger Uniklinik innehat.

Der große Austausch

Diese Bakterieninvasion habe jedoch selten negative Auswirkungen: „Dieser Austausch von Mikroorganismen könnte sogar förderlich für das Immunsystem sein, da die Bakterienlandschaft diversifiziert wird. Möglicherweise findet man deshalb bei Partnern auch Ähnlichkeiten im Mikrobiom der Mundhöhle, die umso größer sind, je häufiger sich das Paar küsst“, meint Hahnel. Doch natürlich weist der Mediziner auch auf die Gefahr des Epstein-Barr-Virus hin.

Denn für den Zahnexperten steht selbstverständlich die Mundhygiene an erster Stelle, die eben nicht nur vor unangenehmen Begleiterscheinungen wie Herpesbläschen nach dem Küssen bewahrt, sondern auch vor störendem Mundgeruch. Wenn selbst gründliches Zähneputzen und Mundspülen nicht hilft, könnte das Problem auch tiefer liegen: in Speiseröhre oder Magen. Dann ist der Internist zuständig.

Mit Prothesen küssen

Als Experte für Zahnersatz interessiert sich Hahnel vor allem für das Küssen mit Prothese. Laut seiner Aussage gibt es da nichts zu beachten. Wer also mit den Zweiten gut küssen konnte, der wird es wohl auch mit den Dritten. Es gebe wohl auch Studien darüber, dass das Küssen mit festverankerten Prothesen angenehmer ist als mit herausnehmbaren, merkt der Techniker an.

Damit ist die Entwicklung der Prothetik noch nicht ausgereizt, erzählt Hahnel: „So wollen wir künftig Prothesen herstellen, welche leichter und noch besser verträglich für den Patienten sind. Dazu gehört auch die Integration antimikrobieller Wirkstoffe, die eine besondere Schutzwirkung im Mund entfalten sollen.“ Vielleicht werden viele es in Zukunft also kaum noch abwarten können, endlich einmal mit Zahnersatz küssen zu können.

thiko

Wie sich die Antike anfühlt, wie sie klingt und wie sie riecht – das können Besucher des Antikenmuseums der Universität Leipzig neuerdings erleben. Lehrende und Studierende der Kunstpädagogik und der Archäologie haben die Dauerausstellung neu gestaltet.

18.07.2019

Großzügige Außenanlage, moderne Einrichtung: Der Eigenbetrieb Behindertenhilfe hat in Reudnitz-Thonberg eine neue Kita eröffnet. Dort können die Kleinen ganz früh zu Meistern aufsteigen.

04.07.2019

Es war der erste Besuch eines amtierenden irischen Präsidenten in Ostdeutschland – abgesehen von Berlin. Michael D. Higgins hat diese Gelegenheit genutzt, um im Paulinum ein leidenschaftliches Plädoyer für ein „grünes Europa“ und einen Kontinent zu halten, in dem die gemeinsamen Ideen so wichtig wie der Handel sind.

04.07.2019