Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Von „McDreamy“ bis zum gestohlenen Ballkleid
Leipzig Boulevard Von „McDreamy“ bis zum gestohlenen Ballkleid
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 14.10.2019
Der Besuch von „McDreamy“, US-Schauspielstar Patrick Dempsey, war 2018 das absolute Highlight in der Geschichte der Leipziger Opernbälle. Quelle: Christian Modla
Leipzig

Der erste Leipziger Opernball wurde am 5. Juli 1993 gefeiert. Ein echtes Wagnis, denn Gesellschaftsereignisse dieser Art hatte es jahrzehntelang nicht gegeben. Anfangs stand das Überleben des Balls immer wieder auf Messers Schneide. Zweimal (1997 und 2007) fiel er aus, einmal (2012) war er bereits abgesagt, konnte aber dann doch gerettet werden.

Promi-Gäste

Angela Ermakowa mit Tochter Anna – Tochter von Boris Becker – waren 2008 von Blitzlichtgewitter umringt. Den größten Fanhype aller Zeiten löste 2018 US-Serienstar Patrick Dempsey aus „Grey’s Anatomy“ aus. Kurt und Ingrid Biedenkopf gehörten vom ersten Ball an zu den Stammgästen. Mitgefeiert haben auch Klaus Mangold (Quelle-Vorstand), Wolfgang Porsche, Matthias Müller (Chef von Porsche und später von VW), Tennisgröße Barbara Rittner, Ministerpräsident Michael Kretschmer, Schauspieler aus „In aller Freundschaft“, Soko Leipzig, Tierärztin Dr. Mertens, Tatort, „Rote Rosen“. Auch der Eigentümer des Moskauer Traditionskaufhauses Gum, Mikhail Kusnirovich, war da.

Unzählige Prominente auf dem Roten Teppich und auf dem Ballparkett

Mitternachts-Stars

In der Regel gab es kein Halten mehr, wenn um Mitternacht die Stargäste auf die Bühne kamen. Vom Publikum gefeiert wurden unter anderem Harald Juhnke, Nino de Angelo, Udo Jürgens, Boney M., Gunther Emmerlich, Ute Lemper, Vicky Leandros, Kim Wilde, Marianne Rosenberg, Jimmi Somerville, Billy Ocean und Howard Carpendale. In diesem Jahr tritt Bonnie Tyler auf.

Glückspilze

Gleich beim ersten Opernball 1993 hatte ein Leipziger Rechtsanwalt seinen großen Auftritt. Erst wurde er als Geburtstagskind (34. Geburtstag) auf die Bühne gerufen. Eine Stunde später gewann er den Hauptpreis der Tombola, ein Peugeot-Cabrio. 2005 zogen der frühere Bundeswehr-Divisionskommandeur in Leipzig und seine Frau das Glückslos für einen Mercedes B-Klasse – aber den wollten sie nicht haben und gaben ihn zurück, weil kein weiteres Auto in der Familie gebraucht wurde. 2013 stieg Porsche als Präsentator des Balls ein, erstmals wurde in der Tombola ein Porsche verlost. Den 60.000-Euro-Flitzer gewann eine 19-jährige Auszubildende aus dem Fürstenhof.

Moderatoren

In den 25 Opernball-Jahren haben 18 Damen und Herren durch die Ballnacht geführt, teils allein, teils mit Co-Moderator. Rekordhalterin ist RTL-„Exclusiv“-Lady Frauke Ludowig (sechsmal) vor MDR-„Riverboat“-Talkerin Kim Fisher (fünfmal). Jeweils einen Einsatz hatten Jan Hofer, Gunther Emmerlich, Kristin Otto und Alexander Mazza. Birgit Schrowange tritt nun als neue Moderatorin ins Rampenlicht.

Gestohlenes Designerkleid

Es war DER Aufreger des Jahrgangs 2009. Dem Leipziger Modedesigner Andreas Trommler lief gegen zwei Uhr morgens eine Ballbesucherin über den Weg, die ein Kleid von ihm trug. Und zwar jenes, das Monate vorher aus einer Galerie in der Innenstadt gestohlen worden war. Die Trägerin war eine ehemalige Polizistin, früher bei der Wachpolizei zuständig für den Schutz des amerikanischen Konsulats. Sie behauptete, das Unikat auf dem Flohmarkt am Zentralstadion für 25 Euro gekauft zu haben. Ihr Ballbegleiter, eine stadtbekannte Halbwelt-Größe, wurde später verhaftet. Die Frau brachte das Kleid zurück.

Pech und Pannen

Eine Bombendrohung überschattete 2004 den Ball. 2011 krachte mitten im Programm auf der Bühne der Flügel zu Boden, ein Bein war weggebrochen. Es handelte sich um den einzigen Steinway, den die Oper besitzt. Die Köche hatten das Fleisch für den Hauptgang schon im Ofen, holten es noch mal heraus, weil ihnen zehn Minuten Programmverzögerung angekündigt wurde – tatsächlich wurden es dann 20 Minuten. 2012 verpasste ein junger Sänger sein Debüt als Heldentenor, weil er völlig erkältet keinen Ton herausbekam. Am Tag vor dem Ball wurde ein Ersatzmann engagiert. Er bekam so viel Beifall, dass er das „Nessun dorma“ gleich noch ein zweites Mal sang.

Polizeischutz

2010 standen die Polizeiwagen dicht an dicht auf dem Augustusplatz. Grund: Vier Neonazi-Aufzüge waren für diesen Tag in Leipzig angemeldet – und 40 Protestveranstaltungen sowie 52 Mahnwachen dagegen. Aus Sorge um die Sicherheit hatten die Opernball-Organisatoren kurzzeitig erwogen, den Ball abzusagen.

Partnerstädte

Seit 2008 ist der Leipziger Opernball jeweils einer Partnerstadt Leipzigs oder einer Region gewidmet, zu der wirtschaftliche Kontakte bestehen. Bisher waren das Bologna, Lyon, Krakau, Kiew, Nanjing, Schweiz, Houston, Israel, Holland, Moskau, Tschechien – in diesem Jahr folgt Südtirol.

Prominente DJs

Wer meint, nur im Saal geht richtig die Post ab, irrt sich. Im ganzen Haus ist was los, und ab ein Uhr morgens treffen sich alle Tanzwütigen im Konzertfoyer im Obergeschoss. Dort fliegen endgültig die Highheels in die Ecke, weil prominente DJs auflegen – so Noah Becker, Cosma Shiva Hagen, Oliver Pocher, Wladimir Kaminer oder auch Mousse T. – in diesem Jahr Jimi Blue Ochsenknecht.

Designerpreis

Fester Programmpunkt ist seit 2008 die Verleihung eines Preises für Galamode. Gestartet als „Goldener Ball“ musste der Name später wegen der Dopplung mit einem Fußballpreis abgelegt werden. Als „Goldener Charly“ ging der Wettbewerb weiter. Schließlich erhielt er den sperrigen Namen „L.O.B. Sophisticated Fashion Award“, heute heißt er nur noch „L.O.B. Fashion Award“.

Caterer

Verschiedene Gastronomen haben sich an der komplizierten Aufgabe versucht, denn die Oper hat keine Küche. Zum neunten Mal ist nun Gerd Kastenmeier aus Dresden im Einsatz. Er macht seine Sache entspannt, unkompliziert und lässig.

Von Kerstin Decker

Traum-Saisonfinale im Scheibenholz! Bei Kaiser-Herbstwetter und sechs spannenden Galopprennen hatten 5000 Besucher viel Spaß. Auch in der Toto-Kasse klingelte es ordentlich – der Tagesumsatz von 128.183 Euro ist ein fast sensationeller Wert. So viel gab es früher nicht mal in neun Rennen.

12.10.2019

Klein aber fein präsentiert sich am Sonnabendnachmittag (ab 14 Uhr) das Programm beim letzten Galopprenntag 2019 im Scheibenholz.

11.10.2019

Die vorläufige Promi-Liste für den Leipziger Opernball am 26. Oktober steht. Tennislegende Boris Becker hat sein Kommen zugesagt, ebenso wie zahlreiche Schauspieler und auch der sächsische Ministerpräsident.

11.10.2019