Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Ex-Fernsehärztin Cheryl Shepard muss in Privatinsolvenz
Leipzig Boulevard Ex-Fernsehärztin Cheryl Shepard muss in Privatinsolvenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:19 13.07.2015
Cheryl Shepard Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Das Amtsgericht Leipzig hat ein Verbraucherinsolvenzverfahren gegen die Leipziger Schauspielerin Cheryl Shepard (49) eröffnet. Das bestätigte gestern die hiesige Kanzlei Schultze & Braun in der Inselstraße, die vom Amtsgericht mit der Insolvenzverwaltung beauftragt worden ist. Angaben zur Schuldenhöhe und bisherigen Gläubiger-Anzahl wollte die Kanzlei allerdings nicht machen. Auch die Schuldnerin selbst wollte sich zu der Privatinsolvenz nicht äußern.

Ende Juni war das Verfahren gegen Shepard eingeleitet worden – womit die Zahlungsunfähigkeit der bekannten Schauspielerin aus der ARD-Fernsehserie „In aller Freundschaft“ öffentlich wurde. Bis zum 4. September können Gläubiger noch Forderungen beim Amtsgericht gegen sie geltend machen.

Anzeige

Die gebürtige New Yorkerin war über zehn Jahre in der Sachsenklinik als plastische Chirurgin und Fachärztin für Urologie Elena Eichhorn unterwegs. Im April vorigen Jahres folgte eine sechsmonatige Drehpause und Anfang 2015 schließlich der Serienausstieg. Dann überraschte die Künstlerin mit ihrem Wechsel in die Gastronomie: Im Eckhaus Lützner Straße/Zschochersche Straße in Lindenau will Shepard am 31. Juli ein Café im gehobenen Stil eröffnen. Daran habe sich trotz des Insolvenzverfahrens nichts geändert, betonte Shepard gegenüber der LVZ.

VG