Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Ich wär so gerne Millionär... für diese Damen hat sich der Traum erfüllt
Leipzig Boulevard Ich wär so gerne Millionär... für diese Damen hat sich der Traum erfüllt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 26.04.2019
Vesna Vekic (57, links) aus München und Petra Hunger (61) aus Cranzahl im Erzgebirge hatten riesiges Glück in der Lotterie – sie gewannen jeweils fünf Millionen Euro. Quelle: Foto: Christian Modla
leipzig

Wer wird Millionär? Die berühmte Fragen von Günther Jauch können Vesna Vekic (57) aus München und Petra Hunger (61) aus Cranzahl im Erzgebirge mit wissendem Lächeln beantworten: Sie haben es geschafft, beide sind fünffache Millionärinnen bei Günther Jauch geworden. Allerdings nicht in seinem Wissensquiz, sondern in der 5-Millionen-SKL-Show, die bis 2010 im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Dann trat ein neues Glücksspielrecht in Kraft, und die Show musste abgesetzt werden.

Die große Glücksstunde von Petra Hunger schlug 2014, die von Vesna Vekic 2015. Geheimhalten konnten die beiden Frauen ihr Millionärsdasein nie, schließlich hatte ihnen ja ein Millionenpublikum im TV beim Gewinnen zugeschaut. „Ich war damals alleinerziehende Mutter mit einer 15-jährigen Tochter“, erzählt die Erzgebirglerin. Sie arbeitete im Vertrieb einer Textilfirma, brachte 800 bis 900 Euro nach Hause und hatte sich auch noch einen Hausbau aufgehalst. „Das Geld war immer alle“, räumt sie ein. Ihr erster Kauf nach dem Gewinn war daher etwas ganz Praktisches: „Ein Staubsauger!“ Noch ein halbes Jahr arbeitete sie ganz normal weiter, bis ihr Chef meinte, sie könne doch nun für jemanden anders Platz machen. Das tat Petra Hunger: Ein halbes Jahr kümmerte sie sich erst mal um ihre Gesundheit, dann machte sie sich selbstständig und gründete ihr eigenes Damen-Modelabel „Cillic“, für das sie selbst designt und selbst produziert. „Das Leben hat einen ganz anderen Wert, wenn man einen Beruf hat, der Spaß macht. Ohne den Gewinn hätte ich das nie in meinem Leben machen können“, schaut sie dankbar zurück.

Ihrer Gemeinde spendete sie 200 000 Euro zur Restaurierung der Dorfkirche. Dem Glück im Spiel folgte schließlich auch noch das Glück in der Liebe: Über eine Internet-Plattform lernte Petra Hunger ihren heutigen Partner Wolfgang kennen. Ein halbes Jahr ließ sie sich Zeit, bis sie ihm gestand, dass sie noch ein „kleines Geheimnis“ hat – und packte all die Zeitungsartikel rund um ihren Millionengewinn aus. „Er hat erst mal einen Whisky getrunken“, lacht sie. Als Patchwork-Familie haben die beiden inzwischen zusammen drei Kinder und zwei Enkel. Sie genießen ihr großes gemeinsames Hobby, das Reisen. In drei oder vier Jahren will die Millionärin dann auch ihre Arbeit an den Nagel hängen.

Gespannt auf den Nächsten im Club

Als die gebürtige Kroatin Vesna Vekic 2015 ihren Millionengewinn einstrich, betrieb sie eine kleine Boutique in München-Erding. Noch ein halbes Jahr machte sie weiter, „bis der Rausch vorbei war und man wieder klar denken konnte“, dann gab sie den Laden auf. Mit ihrem Mann, einem Gebrauchtwagenhändler – der nach wie vor arbeitet – , baute sie sich ein luxuriöses Haus und gönnte sich ebenfalls attraktive Reisen. Und Vesna Vekic hatte noch eine andere Idee: Sie gründete den „SKL Millionärsclub“. Bisher gehören ihm 35 Glückspilze an. „Ich bin so gespannt, wer der nächste wird“, strahlt die Clubchefin. Den nächsten Gewinner wird sie am heutigen Freitagabend aufnehmen – in Leipzig, wo die nächste Show heute zwischen 8 und 23 Uhr produziert wird. Denn das SKL-Millionen-Event gibt es nach wie vor. Wenn es auch nicht mehr im Fernsehen läuft, sondern im Internet, und auch nicht mehr mit Günther Jauch. Fünf Millionen gibt es übrigens auch nicht mehr zu gewinnen, sondern „nur noch“ eine Million.

Von Kerstin Decker

Viel Betrieb auf dem „heißen Stuhl“: Noch unentdeckte Showtalente aus den neuen Bundesländern stellten sich am Donnerstag beim Casting für die RTL-Show „Das Supertalent“ vor.

26.04.2019

Erstmals macht das „Millionen-Event“ in den neuen Bundesländern Station: In Leipzig kämpfen am Freitag 20 SKL-Losbesitzer um die Million, unterstützt von Jan Josef Liefers und Simone Thomalla als prominente Paten.

25.04.2019

Nur zwei Tage nach dem Pokalfinaleinzug hat RB Leipzigs Marcel Sabitzer erneut Grund zum Feiern: Er ist Vater eines gesunden Mädchens geworden.

25.04.2019