Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Koch Kunst Fest setzt Schwerpunkt auf regionale Produkte
Leipzig Boulevard Koch Kunst Fest setzt Schwerpunkt auf regionale Produkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:20 14.10.2019
Regionales steht im Fokus beim nächsten Koch Kunst Fest: dsie Organisatoren Dominik Brähler (l.) und Thomas Marbach in der Plagwitzer Markthalle. Quelle: Christian Modla
Leipzig

Vier Jahre lang war Pause. Das Koch Kunst Fest hatte zum letzten Mal 2015 Leipziger Restaurants und deren Kreationen präsentiert. „Der finanzielle und kräftemäßige Aufwand dafür war sehr heftig“, sagt Veranstalter Dominik Brähler. Dass es trotzdem am 13. November im Werk 2 eine dritte Auflage geben wird, hat mehrere Gründe.

Wachsendes Ernährungsbewusstsein

Zum einen gibt das Amt für Wirtschaftsförderung Projektmittel dazu, zum anderen hat Brähler in Thomas Marbach einen Kompagnon gefunden, der als Food-Kurator einen gewichtigen Teil der Vorarbeit übernimmt. Nicht zuletzt bekommt im Zuge wachsenden Umweltbewusstseins Ernährung aus regionaler, nachhaltiger Produktion eine immer größere Bedeutung – und dieser Punkt macht das 3. Koch Kunst Fest aus; es trägt das Motto „Sieh, das Gute liegt so nah“.

Eine Hymne auf Rote Bete

Jeder der 15 beteiligten Köche bekommt zur Gestaltung der Genussmeile die Vorgabe, bei seinen Kreationen ein Erzeugnis aus regionalem Anbau in den Fokus zu stellen. „Zur Orientierung haben wir ein Produzentenradar erstellt, das anzeigt, wer was wo anbaut oder produziert“, erklärt Marbach, der die Anstalt für Koch- und Lebensmittelkultur betreibt und selbst leidenschaftlicher Koch ist. Zu den saisonal aktuellen, aber vielfach missachteten Nahrungsmitteln zählt gerade Rote Bete. „Dieses hier geerntete Gemüse bewegt sich in einer ganz anderen Geschmacksliga, das ist ein Hochgenuss“, betont er.

Man isst sich durch die Stadt

Beim Koch Kunst Fest teilnehmen werden unter anderem Fela, Frieda, Heidekoch, Macis, Max Enk, Pan, Shady und 99% Min Wang. Im Prinzip kann man sich durch die Stadt essen, ohne sich großartig fortzubewegen. Wenn man so will, auch eine Form von Schonung der Verkehrsmittel. Zumindest am 13. November.

Info: Karten für 79 Euro gibt’s per Mail an info@bluesagency.de, online über www.kochkunst-leipzig.de, im Werk 2 und im Culton ab 8. Oktober. Beginn ist um 19 Uhr, eine Abendkasse gibt es nicht.

Lesen Sie auch: Das sind die Trends in Leipzigs Gastronomie-Szene.

Von Mark Daniel

Leipzig, wie es sich verändert: Jürgen Wilhayn hält seit der Wende das Baugeschehen in Zeichnungen fest. Auf Hunderten Blättern hat er unwiederbringliche Motive eingefangen.

08.10.2019

Die Leipziger Nikolaikirche stand vor 30 Jahren im Zentrum des Wendeherbstes. Genau dort hatte am Montag der Film „Fritzi“ seine Deutschland-Premiere, der das Thema kindgerecht aufbereitet.

08.10.2019

In loser Folge trifft die LVZ in der Reihe „Auf einen Kaffee mit...“ Menschen in Leipzig, die etwas zu sagen haben. Heute: Paul Christian, ehrenamtlicher Pfarrer im Schkeuditzer Flughafen, öffnet das Gästebuch vom Airport.

07.10.2019