Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Große Geschichten aus kleinsten Sandkörnchen
Leipzig Boulevard Große Geschichten aus kleinsten Sandkörnchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 17.05.2019
Sandkünstlerin Alla Denisova tritt in der neuen Show „Sandtheater“ im Leipziger Central-Kabarett  auf.
Sandkünstlerin Alla Denisova tritt in der neuen Show „Sandtheater“ im Leipziger Central-Kabarett auf. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Es wird eine Show, die auf Sand gebaut ist: Das Central-Kabarett am Leipziger Markt kündigt ein neues Veranstaltungsformat an. Ende Juli ist Premiere für „Bilder meiner Stadt“, eine fantasievolle Sandtheater-Inszenierung. Die Show ist speziell für Leipzig entwickelt worden. Regisseur Dimitrij Sacharow (51) und Sandkünstlerin Alla Denisova (45) stellten sie im Blauen Salon schon vor dem Start vor.

Sandkünstlerin Alla Denisova malt ihre Bilder auf ein gläsernes Board. Quelle: Christian Modla

In zwei Teilen zu je etwa 40 Minuten erzählt Sandmalerin Alla Denisova – sie stammt aus Odessa am Schwarzen Meer – die Geschichte Leipzigs in sepiafarbenen Bildern. Begleitet von opulenter Musik, von jazzigen und poppigen Sounds, wirft sie mal eine ganze Hand voller Sand auf die beleuchtete Glasplatte, mal lässt sie die Körnchen zart aus der hohlen Hand rieseln. Mal malt sie mit Daumen oder Zeigefinger Konturen, mal krümelt sie einzelne Sandkörner zurecht.

Abendfüllende Show

Alla Denisova arbeitet mit rötlichem Sand aus der Kalahari. Quelle: Christian Modla

Die Motive gehen ineinander über, eins überlagert das andere – aus Faust und Mephisto erwächst Napoleon auf seinem Schimmel, aus der Leipziger Stadtsilhouette wird eine Freiheitsdemonstrantin mit brennender Kerze. Das Publikum kann die entstehenden Bilder auf einer Videowand verfolgen – und sich nach der Show übrigens auch selbst im Sandmalen versuchen.

Alla Denisova hat vor zehn Jahren mit der Kunst des Sandmalens begonnen. Zwei Kilo rötlicher Sand aus der Kalahari sind ihr „Malwerkzeug“. Die studierte Künstlerin und Designerin aus der Ukraine gehört zur sechsköpfigen Truppe der „Sandartisten“, die von Dimitrij Sacharow ins Leben gerufen wurde. Mit abendfüllenden Shows waren die Künstler bisher in Hamburg, Berlin und Dresden präsent.

Der Regisseur ist ein guter alter Bekannter in Leipzig, wo er 18 Jahre lang lebte und arbeitete. Er hatte ein eigenes Restaurant, die Szenekneipe „Sacharow“ im Barfußgäßchen. 2016 gründete er in Berlin sein „Sandtheater“, nach eigenen Angaben bis heute einziges Repertoire-Theater der Live-Sandmalerei in Deutschland. Im vergangenen Jahr ist Dimitrij Sacharow mit seiner Familie nach Leipzig zurückgekehrt.

Bereicherung für „bunte Bühne“

„Bilder meiner Stadt“ läuft ab Ende Juli zweimal monatlich im Blauen Salon des Central-Kabaretts. „Auf unserer bunten Bühne ist das ein neues Format, das wir neben Kabarett, Burlesque oder Travestie regelmäßig stattfinden lassen wollen“, so Betreiber Henrik Dantz. Vor, während und nach der Show können die Gäste à la carte essen und trinken. Die Tickets kosten 18,50 bis 22 Euro.

Gastgeber Henrik Dantz, Sandkünstlerin Alla Denisova und Regisseur Dimitrij Sacharow (von links). Quelle: Christian Modla

Von Kerstin Decker