Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Urlaubsgrüße per Hand schreiben – ein Muss für viele Leipziger
Leipzig Boulevard Urlaubsgrüße per Hand schreiben – ein Muss für viele Leipziger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 25.08.2019
Dieses alte Fischerboot hat sich Michael Weichert als Fotomotiv für seine Urlaubsgrüße von der Ostsee ausgesucht. Quelle: privat
Leipzig

Vor 150 Jahren, am 1. Oktober 1869, ging die erste Postkarte der Welt auf die Reise. Inzwischen gehört sie zu den vom Aussterben bedrohten Dingen: Viel bequemer ist es, Whatsapp-Nachrichten zu verschicken, beliebig viele Fotos und Videos zu versenden und Familie und Freunde praktisch live zu informieren. 1982 beförderte die Deutsche Bundespost 877 Millionen Postkarten, 2017 waren es nur noch 195 Millionen.

Michael Weichert schreibt selbst fotografierte und ausgedruckte Postkarten aus Heringsdorf (Usedom) Quelle: privat

Doch für viele Leipziger ist das Kartenschreiben ein schönes Hobby, das sie auch weiterhin gern pflegen. 66 Postkarten hat der Leipziger Berater, Ex-Politiker und Ex-Gastwirt Michael Weichert aus dem Ostseeurlaub in Heringsdorf verschickt. Und das ist nicht alles: Der 65-Jährige hat seine Urlaubskarten auch selbst hergestellt. Er hat das Fischerboot „Seeschwalbe“ am Strand von Usedom mit dem Handy fotografiert, das Motiv im Drogeriemarkt ausgedruckt, die Karten beschrieben, mit Briefmarken versehen – und ab ging die Post.

Eine Postkarte bekommt der Ehemann

Sigrid und Helmut Altner aus Markranstädt auf Urlaub in Kenia. Quelle: privat

Auch Sigrid Altner aus Markranstädt ist eine fleißige Urlaubskarten-Schreiberin. Mit ihrem Mann Helmut (68) macht die 63-jährige Sachbearbeiterin immer am Jahresanfang eine Fernreise. Dieses Jahr ging es nach Tansania und Kenia, in den Jahren davor nach Malaysia, Sri Lanka und Vietnam. Die Verwandten, Bekannten, Freunde und Kollegen in der Heimat können sich dann über Urlaubsgrüße freuen: 70 bis 75 Postkarten schreibt Sigrid Altner, „aber nicht auf einmal. Sondern so nach und nach in den vier Urlaubswochen, meistens am Strand.“ Damit niemand vergessen wird und es schneller geht, nimmt sie die Anschriften auf Etiketten vorgeschrieben mit. Kurios: Mancher Daheimgebliebene meldet sich per Whatsapp bei ihr und bittet ausdrücklich um eine Postkarte, weil er selbst nie in diese Gegend kommen wird. Die letzte Karte schreibt Sigrid Altner dann immer an ihren eigenen Mann und bedankt sich bei ihm für den Urlaub „damit wir auch selbst eine Karte von dort erhalten“. Die schönen Erinnerungsstücke werden zu Hause an der Wand aufgehängt. Spannend finden Altners auch die Frage, wie lange die Post unterwegs ist und ob sie überhaupt ankommt. „Aus Vietnam kam nicht eine Karte an, außer zwei Karten, die mit Umschlag, also als Brief verschickt wurden.“

65 Grüße zum 65. Geburtstag

Christoph Stier mit einem ganzen Tisch voller Postkarten, die er zu seinem 65. Geburtstag am 27. Juli 2019 erhalten hat. Quelle: privat

Über eine wahre Kartenflut konnte sich Sanitär- und Heizungsinstallateur Christoph Stier aus Mölkau freuen. Er hat Karten geschickt bekommen, an seinen Urlaubsort an der Ostsee: 65 Geburtstagskarten von 65 verschiedenen Leuten mit herzlichen Glückwünschen zu seinem 65. Geburtstag Ende Juli. So hatte es seine Frau Angela geplant und heimlich organisiert. Die Überraschung ist ihr gelungen, und statt der 65 Karten wurden es sogar 90 Glückwünsche. Zwei Tage lang hatten die Stiers ihre Freude daran, alles anzuschauen und zu lesen. Die teils lustigen, teils besinnlichen Glückwünsche kamen von der Familie, von Freunden aus der Kirchgemeinde und von Geschäftspartnern. „Nicht eine Karte war doppelt, mehrere waren handgefertigt und kamen auch aus dem Ausland, von Russland bis Frankreich“, freut sich Christoph Stier und möchte sich bei allen Absendern bedanken.

Von Kerstin Decker

Im Herbst kommt „Princess for one day“ wieder nach Deutschland. Doch zuerst geht es für zwei LVZ-Leserinnen nach Los Angeles: Im sonnigen Kalifornien können sie sich professionell umstylen und von Starfotograf Guido Karp perfekt in Szene setzen lassen.

24.08.2019

Zum 5. Deutschen Patientenkongress Depression in Leipzig haben sich viele Prominente angekündigt. Harald Schmidt, Comedian Torsten Sträter und Schauspieler Simon Licht setzen sich im Leipziger Gewandhaus für bessere Aufklärung ein. Und Walter Kohl spricht über den Selbstmord seiner Mutter.

22.08.2019

Auf ihrer Webseite hat sie den Termin schon angekündigt: Bonnie Tyler tritt am 26. Oktober als Stargast beim Leipziger Opernball auf. Mit ihren Rock- und Pop-Hits will sie die gut 2000 Ballgäste um Mitternacht begeistern.

22.08.2019