Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Essen in Leipzig Küchenparty: Eine Nacht im Schlaraffenland
Leipzig Essen in Leipzig Küchenparty: Eine Nacht im Schlaraffenland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:02 03.03.2020
Küchenparty im Steigenberger Grandhotel: Für die Paella sorgte der Spanier Jose Bellido. Er hat sein Lokal auf Mallorca im vergangenen Herbst geschlossen, um mit der Familie nach Leipzig zu ziehen. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Mittendrin statt nur dabei: Fast 200 Gourmets drängten sich am Montagabend schubweise in der Küche des Steigenberger Grandhotels, schauten Küchenchef Sandy Bohm (44) und Kollegen auf die Finger, holten sich ihr Essen quasi direkt aus Töpfen und Pfannen ab. Der Küchenchef hatte sein Büro umgeräumt: Eine Discokugel drehte sich an der Decke, ein DJ stand darin an den Reglern und beschallte die Party.

Einmal im Jahr öffnet das Luxushotel die Türen zwischen Restaurant und Küche. Zur achten Küchenparty (Tickets: 189 Euro) kamen neben Stammgästen viele, die zum ersten Mal dabei waren: TV-Moderator Peter Escher, Tanzschulinhaber Oliver Thalheim, Kathrin Ostendorf von der Flussschifffahrt Berlin (ehemals Mitgründerin des Markt 1 in Leipzig), Katja Plagge vom „Stadtschleicher“. Und nicht zuletzt das dreiköpfige Party Symphonic Orchestra aus Paderborn, das Musik im Stile von Rondo Veneziano machte. Auch Barmixer-Star André Pintz, ehemals Barchef im Steigenberger, jetzt Mitinhaber der Bar Imperii am Brühl, schaute vorbei.

Impressionen von der 8. Küchenparty im Steigenberger Grandhotel

Von Mallorca nach Leipzig gezogen

Küchenchef Sandy Bohm hatte das Event ein halbes Jahr vorbereitet. Am Sonntag trafen die Gastköche ein, die er eingeladen hatte – diesmal Soeren Wetzig aus dem Steigenberger auf der Düsseldorfer Kö sowie Sternekoch Tom Wickboldt aus Heringsdorf. Wickboldt ist Privatkoch für die Böhsen Onkelz und für Kiss, war vor drei Jahren schon mal in Leipzig dabei und hatte Spaß daran, wiederzukommen.

Ein Wiedersehen gab es auch mit José Bellido: Der Spanier war im vergangenen Jahr als Gastkoch aus Mallorca am Start. Sandy Bohm hatte ihn privat im Urlaub in einem winzigen Lokal aufgespürt und sofort nach Leipzig eingeladen. Das hatte Folgen: Seit Oktober ist Señor Bellido als Chef de Cuisine im Steigenberger angestellt, im Januar zogen auch seine Frau und die kleine Tochter (knapp ein Jahr) nach Leipzig.

Das Steigenberger Grandhotel im Leipziger Handelshof. Quelle: Kerstin Decker

Dreieinhalb Tonnen Lebensmittel (von Sponsoren) und Equipment wurden für die Küchenparty in den Handelshof geschafft, darunter Lichttechnik für eine Lasershow in der Küche. Im Restaurant standen Gastronomiestände, an denen man wie im Schlaraffenland schlemmen konnte: Austern und Kaviar, Döner und deftige Wurst, Käse und Paella, frisches Obst, mediterrane Salate und Sushi, Wein und Wodka, Schaumküsse und Marshmallows. Alles nacheinander oder auch alles durcheinander.

Barchef Rainer Schöbe ließ russischen Beluga-Wodka aus einer Drei-Liter-Flasche durch einen Eisblock rinnen, auf dass er unten eiskalt herauskam. „Wenn man so richtig satt ist, entstehen die schönsten Gespräche“, lachte eine Besucherin. Die letzten Gäste blieben bis morgens halb zwei. Was nicht aufgegessen wurde, wurde am nächsten Tag an wohltätige Einrichtungen gespendet.

Ex-Direktor als Gast dabei

Die Küchenparty ließ sich auch Hans J. Kauschke, langjähriger Direktor des Steigenberger, nicht entgehen. Mit seiner Frau Elvira kam er aus Berlin. Er hatte die Veranstaltungsreihe von Anfang an mit entwickelt, bis er im vergangenen Sommer in den Ruhestand verabschiedet wurde. „Wir genießen das, mal ganz ohne Verantwortung“, schmunzelte er und überließ seinem Nachfolger Guntram Weipert die Bühne.

Von Kerstin Decker

Im Restaurant auf Zeit in der Dresdner Straße sind neue Gastgeber eingezogen: Sebastian Fischer und Christian Witte kochen die besten Gerichte von ihren Reisen durch die Welt. Das Restaurant heißt A 600 wie ein Sitzungssaal im Sächsischen Landtag. Dort war Fischer zehn Jahre lang Abgeordneter.

20.02.2020

Bisher waren sie angestellt, jetzt sind sie „Jungunternehmer“: Martina und Maik Kupfer haben eine Bäckerei in Kleinzschocher übernommen. Für die Selbstständigkeit und für mehr Nähe zu ihrer alten Heimat sind sie aus Bayern nach Leipzig gezogen.

14.02.2020

LVZ-Gastro-Expertin Petra Mewes stellt regelmäßig Leipziger Restaurants vor. Heute: das Fachwerk in Wahren. Wer hier Gutbürgerliches vermutet, liegt komplett daneben. Hier gibt es mediterrane Küche – mit einem Faible fürs Italienische.

01.02.2020