Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News Leipzigs City bekommt fünften Subway
Leipzig Essen in Leipzig News Leipzigs City bekommt fünften Subway
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 09.01.2020
In der Hainstraße öffnet bald eine Subway-Filiale. Es ist schon die fünfte in der Leipziger City. Quelle: Kempner
Leipzig

Die Sandwich-Kette Subway eröffnet ihr fünftes Restaurant in der Leipziger City. Ein Ladenlokal mit gut 220 Quadratmetern wurde dafür jetzt in der Hainstraße 1-3 angemietet. Das teilte der Immobilienvermittler BNP Paribas Real Estate mit.

15 Subway-Filialen in Leipzig

Vorheriger Nutzer der Flächen im Erd- und Untergeschoss sei das Strumpflabel Wigglesteps gewesen. Das Gebäude, in dem auch das Fotostudio PicturePeople zu finden ist, gehört der Litos Immobilien AG. Subway stammt aus den USA und ist mit über 44 000 Filialen die größte Sandwichkette der Welt. Das erste Restaurant eröffnete 1965 in Connecticut. In der Leipziger Innenstadt existieren bereits zwei Filialen in den Promenaden Hauptbahnhof, zudem je eine in den Höfen am Brühl sowie im Städtischen Kaufhaus am Neumarkt. Hinzu kommen zehn weitere Subways – verteilt über das übrige Stadtgebiet.

21 neue Marken angesiedelt

In den beiden letzten Jahren wurden in der City 62 Ladenlokale mit insgesamt 21 500 Quadratmetern neu vermietet. Das hat der Immobilienvermittler Comfort errechnet. Unter den 25 Ansiedlungen an den Top-Einkaufsstraßen befanden sich demnach 21 Marken, die bisher noch nicht in der Messestadt vertreten waren. Die Einkaufszentren Höfe am Brühl und Promenaden Hauptbahnhof wurden in dieser Statistik nicht berücksichtigt, erläuterte Comfort-Prokurist Jan Wetzel. Trotz der Karstadt-Schließung habe Leipzig seine Position als einer der beliebtesten Shopping-Standorte Deutschlands gefestigt.

Einzelhandelsumsatz wächst

Dafür sprächen auch die Einzelhandelsumsätze, die in der Innenstadt in den vergangenen fünf Jahren um reichlich sechs Prozent zulegen konnten, so Wetzel. „Dies ist deutlich besser als der Durchschnitt aller Städte in vergleichbarer Größenordnung zwischen 500 000 und einer Million Einwohnern. In dieser Kategorie, in die auch Städte wie Stuttgart oder Bremen fallen, blieb der Zuwachs der Innenstadt-Umsätze im gleichen Zeitraum mit nur knapp einem Prozent sehr überschaubar.“

Grimmaische Straße liegt vorn

Die Spitzenposition der Vermietungen unter Leipzigs Toplagen nimmt die Grimmaische Straße mit zehn Neuanmietungen ein: Für dortige Flächen unterschrieben zum Beispiel COS, Lautsprecher Teufel, Swarovski, Lacoste, Depot, Boggi Milano und Sostrene Grene neue Verträge. Es folgte die Petersstraße mit acht Anmietungen wie Decathlon, Redbull Leipzig, dm-Drogerie, Rewe und Urban Outfitters. In der Hainstraße wurden sechs Deals registriert – so JD Sports, idee. Creativmarkt, Weekday und Smarteyes. Darüber hinaus gab es Eröffnungen von zum Beispiel Globetrotter und Red Wing Shoes am Neumarkt, Gudrun Sjöden in der Nikolaistraße und Augustiner am Marktplatz.

Leerstand bei 11 500 Quadratmetern

„Neben dem Bereich Mode, der die häufigsten Neueröffnungen verzeichnet, erweitert sich erfreulicherweise das Segment Einrichtungs- und Wohnaccessoires. Die Leipziger City ist trotz aller geführten Diskussionen um den Onlinehandel ein ganz wichtiger Handelsplatz“, resümierte Wetzel.

Die Leerstände in den Straßenlagen des Zentrums – also ohne Einkaufscenter und frühere Karstadt-Immobile – seien aktuell auf rund 11 500 Quadratmeter gesunken. Dabei würden kleine Einheiten von 100 bis 200 Quadratmetern deutlich überwiegen. Wie es mit der 32 000 Quadratmeter Nutzflächen umfassenden Karstadt-Immobilie weitergehen soll, lesen Sie unter diesem Link: Vier Säulen für neues Konzept: Ex-Karstadt soll in zwei Jahren wieder öffnen.

Von Jens Rometsch