Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News Nach Aus von Marshalls Mum: Neues Café öffnet im Leipziger Süden
Leipzig Essen in Leipzig News Nach Aus von Marshalls Mum: Neues Café öffnet im Leipziger Süden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:14 13.02.2020
In der August-Bebel-Straße 1 entsteht nach Marshalls Mum neues Leben: Nicole (Mitte) und Marius (r.) eröffnen am Samstag das Café NiMo. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Das Bedauern war groß, als das beliebte Cupcake-Café Marshalls Mum vor gut einem Monat das Aus seiner siebenjährigen Leipzig-Zeit verkündet hatte. Doch nur gut fünf Wochen später könnte ein neues Konzept über den Verlust in der Südvorstadt hinwegtrösten: Am Samstag eröffnet in der August-Bebel-Straße 1 das Café NiMo.

Cappuccino, helle Farben, angesagte Makrame-Pflanzenampeln und Surfbretter an der Wand: Die künftigen Betreiber wollen das Publikum mit einer entspannten Wohnzimmeratmosphäre und einem „Hauch von Surfurlaub“ überzeugen. Hausgemachter Kuchen und kleine Speisen wie Sandwiches und Croissants stehen auf der Karte. Auch an Veganer und Vegetarier soll dabei gedacht werden. „Uns ist wichtig, dass sich alle willkommen fühlen“, sagen die neuen Betreiber Nicole Blümel (28) und Marius Rommel (27).

Anzeige

Großes Bedauern für Aus von Marshalls Mum

Schon als sich die Betreiber von Marshalls Mum Anfang Januar in den sozialen Netzwerken von ihren langjährigen Gästen verabschiedeten, gaben sie einen kleinen Ausblick auf den anstehenden Neustart im Süden Leipzigs. “Wir durften schon einiges über das neue Konzept erfahren und es hört sich absolut einladend an“, hieß es in einem Post auf Facebook.

Warum genau das gut besuchte Cupcake-Café gegenüber vom Café Grundmann nach einer geplanten Winterpause nicht wieder öffnete, blieb unklar. „Gründe dafür liegen irgendwo zwischen Platzmangel, Behördenwahnsinn und zu müde um weiterzukämpfen“, hieß es in dem Posting.

Schwierig in der Situation einen Anfang zu finden... Wir müssen euch etwas sehr wichtiges sagen...! Das Café Marshalls...

Gepostet von Marshalls Mum am Dienstag, 7. Januar 2020

Die neuen Betreiber Nicole und Marius sind seit etwa drei Jahren Leipziger und wohnen in der Südvorstadt. „Wir wollten schon immer mal ein eigenes Café haben“, sagt Nicole. „Und ich finde auch, dass der Südvorstadt etwas Gemütliches und Entspanntes mit Urlaubsfeeling gefehlt hat.“ Die ursprüngliche Bielefelderin erklärt, dass sie sich beim Konzept für das Café NiMo von ihrem Surfurlaub in Südostasien, Australien und Neuseeland inspirieren lassen habe.

Freisitz mit vielen Sonnenstunden

Am Samstag geht es für das neue Café los. Die Eröffnung findet von 14 bis 19 Uhr statt. „Am Sonntag bleibt es zu. Das tägliche Geschäft nehmen wir erst am 18. Februar auf“, so Blümel. Im Innenbereich finden dann etwa 20 bis 25 Gäste gemütlich an acht Tischen Platz. Auch auf dem Freisitz soll es so viele Sitzgelegenheiten geben. Große Besonderheit hier: „Wir haben den ganzen Nachmittag Sonne auf dem Freisitz“, erzählt die neue Betreiberin begeistert.

Nachhaltig und am Gemeinwohl orientiert

Doch nicht nur Sommer, Sonne und Surfen stecken hinter dem Konzept des neuen Ladens in der August-Bebel-Straße 1. Nicole und Marius legen besonders viel Wert darauf, dass die Produkte, die sie anbieten, etwas zurückgeben. So hat man im NiMo künftig eine große Auswahl an Kaltgetränken, die unter anderem Community-Projekte unterstützen. Auch ein breites Angebot loser Teesorten soll es im neuen Café geben: „Die kann man probeschnuppern bevor man sich für einen entscheidet“, sagt Nicole.

Von Josephine Heinze und Elena Boshkovska