Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales 18 Tunesier abgeschoben: Sammelcharter hebt in Leipzig ab
Leipzig Lokales 18 Tunesier abgeschoben: Sammelcharter hebt in Leipzig ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 22.01.2020
In Leipzig sind am Mittwoch erneut 18 Tunesier mit einem Charterflugzeug in ihr Heimatland abgeschoben worden. Quelle: Symbolfoto, Michael Kappeler/dpa
Leipzig

Aus Sachsen sind am Mittwoch erneut abgelehnte tunesische Asylbewerber abgeschoben worden. Das Flugzeug startete am Nachmittag vom Flughafen Leipzig-Halle aus in Richtung Enfidha, wie das Innenministerium in Dresden mitteilte. Es sei der 13. Sammelcharter nach Tunesien gewesen.

Lesen Sie auch: So schiebt Sachsen ausreisepflichtige Asylbewerber ab

An Bord befanden sich 18 Betroffene, acht von ihnen hatten in Sachsen Asyl beantragt. Sie wurden aus dem Gefängnis beziehungsweise aus der Abschiebehaft zum Flughafen gebracht. Die restlichen zehn abgeschobenen Personen waren aus Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hamburg, Niedersachsen und Thüringen überstellt worden.

Ende 2019 gab es in Sachsen 453 Tunesier, die zur Ausreise verpflichtet waren. Insgesamt betraf das zu diesem Zeitpunkt 12.973 Personen.

Auch interessant:

Von RND/dpa

Die Leipziger Sängerin Nadine Maria Schmidt, mehrfach für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert, arbeitet an ihrem nächsten Album. Dafür sucht sie heldenhafte Unterstützer. Ungewöhnlich: Die Spenden sind nicht nur für ihr musikalisches Projekt gedacht.

22.01.2020

Die Grünen wollen die neue Polizeiordnung konkreter machen und ergänzen. Zum Beispiel soll das Wegwerfen von Zigarettenkippen geahndet werden können. Für die Neufassung wurde ein Beschluss der neuen Verordnung am Mittwoch erstmal verschoben.

22.01.2020

Alle Jahre wieder fallen nach Weihnachten ausgediente Christbäume an. Und alle Jahre wieder pflegen die Leipziger dabei alteingeführte Bräuche der Entsorgung. Eine Glosse von Jörg ter Vehn.

22.01.2020