Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales 200 Radfahrer fordern sicheren Raum im Leipziger Straßenverkehr
Leipzig Lokales 200 Radfahrer fordern sicheren Raum im Leipziger Straßenverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 29.10.2019
Mit einer Fahrraddemo unter dem Motto "mehrPlatzfürsRad" demonstrierten gut 200 Radfahrer am Dienstag für ihren Raum im Straßenverkehr. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Zur Feierabendzeit protestierten rund 200 Radfahrer in der Leipziger Innenstadt für einen sicheren Radverkehr auf der Jahnallee. Die Demonstration startete um 16 Uhr am Leipziger Waldplatz und zog durch die Jahnalle bis zum Innenstadtring, den die Radfahrer umrundeten, bevor sie zurück zum Waldplatz fuhren.

Demonstranten fordern gesicherte Radwege

Anlass für den Protest war eine Petition von Volker Holzendorf von den Fahrradfreunden Leipzig, in der er sowie 5700 Leipziger und Leipzigerinnen eine sogenannte „protected bikelne“ auf der Jahnalle fordern. Dabei handelt es sich um auf Straßenniveau geführte Radwege, die gegenüber dem Autoverkehr durch Blumenkübel oder andere Poller abgetrennt sind.

Anzeige
Die Demonstranten forderten, dass der Innenstadtring und die Jahnallee fahrradfreundlich umgestaltet werden.

Zwar setze die Stadtverwaltung endlich die im Luftreinhalteplan von 2018 angekündigten Maßnahmen für die Jahnalle um, meint Holzendorf. „Doch leider geht sie wieder nur einen halben Schritt und vergisst erneut den Radverkehr.“ Geplant sei, dass Verkehrsaufkommen auf der Jahnallee durch eine veränderte Ampelschaltung am Waldplatz zu verringern. Es sei zudem geplant, dass statt derzeit zwei nur noch eine Fahrspur direkt in die innere Jahnalle führen wird.

Immer wieder schwere Unfälle auf der Jahnallee

Holzendorf, der ADFC Leipzig, die Ökolowen und der BUND plädieren aber dafür, den gewonnen Raum als drei Meter breite sichere Radverkehrsanlage zur Verfügung zu stellen. „Es wird Zeit, Leipzigs Straßenraum gerecht aufzuteilen. Wir wollen, dass der Innenstadtring fahrradfreundlich umgestaltet wird und die Jahnallee möglichst bald sichere Radverkehrsanlagen bekommt“, sagte Tino Supplies von den Ökolöwen.

In der Vergangenheit war es immer wieder zu schweren Unfällen mit Radfahrern auf der Jahnalle gekommen. Im Mai war eine 20-jährige Radfahrerin bei einem Zusammenstoß mit einem LKW tödlich verletztworden.

Von ps

Stopp für Bewohner-Parken im Waldstraßenviertel - Park-Idee richtig, Umsetzung dilettantisch
29.10.2019
30.10.2019